Schreck-Gespenst Arthrose …

Gesundheitsforum: RoMed-Experten informieren über neue Versorgungs-Strategien

Neue Versorgungs-Strategien knöcherner Verletzungen und verschleißbedingter Erkrankungen – das ist das Thema beim nächsten Gesundheitsforum! Ein Team von Fachärzten der Orthopädie und Unfallchirurgie am RoMed Klinikum Rosenheim berichtet in einer für Laien verständlichen Form über neue Versorgungs-Möglichkeiten. Die am weitesten verbreitete Gelenkerkrankung ist die Arthrose. Dabei handelt es sich um degenerative, also eine durch Verschleiß entstehende Erkrankung des Gelenkes. Infolge zunehmenden Abriebes des Gelenkknorpels kommt es hier im ungünstigsten Fall zu dessen Zerstörung.


Dr. Jan Nikolas Rieken (unser Foto), Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, spricht über knöcherne Verletzungen an der Wirbelsäule und wie diese minimal-invasiv behandelt werden können.
Dr. Christian Häfner, Facharzt für Chirurgie und Unfallchirurgie, klärt über gelenknahe Brüche und Versorgungsmöglichkeiten an Oberarm, Hand und Gelenken der unteren Extremität auf.
Dr. Ute Rauner, Fachärztin für Handchirurgie, stellt verschleißbedingte Erkrankungen an der Hand vor.
Dr. Thomas Endres, Facharzt für Chirurgie, Unfallchirurgie und Orthopädie, erläutert Erkrankungen an Rück- und Vorfuß wir Halluxverformung und Zehenproblemstellungen.

Die Informationsveranstaltung findet am Donnerstag, 22. Juni, um 19 Uhr im Bildungs- und Pfarrzentrum St. Nikolaus, Pettenkoferstraße 5, Rosenheim (gegenüber Klinikum) statt.

Die Veranstaltung des Gesundheitsforums ist wie immer kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.