Schonstett wehrte sich eine Halbzeit lang

A-Klasse: 200 Zuschauer sahen heute ein 5:0 des Favoriten Wasserburg

image_pdfimage_print

27Schonstett/Wasserburg – Und das war der erste Streich: Mit 5:0 wurde am heutigen Samstagnachmittag in der A-Klasse Schonstett vom TSV Wasserburg abgefertigt. Ein Zuschauer-Magnet: 200 kamen nach Schonstett – zu der ersten Liga-Partie mit den neuen Ex-Regionalliga-Spielern im Team der Innstädter. Eine Halbzeit lang wehrte sich der Hausherr kräftig und recht erfolgreich. Seraphin Schober hatte Wasserburg in der 29. Minute mit 1:0 in Führung geschossen. Es dauerte dann bis zur 57. Minute, als Melih Yesilyurt zum ersten Mal traf – zum 2:0. Der Ex-Sechziger Matthias Haas war es, der auf 3:0 erhöhte, bis der Schweizer Fußballmeister Niki Wiedmann zum 4:0 traf …

Kurz vor dem Abpfiff  war es noch einmal Melih Yesilyurt, der das 5:0-Endergebnis herstellte.

Für Schonstett kämpften: Ludwig Betzl 1 – Manuel Rippl 2 – Marcus Rieger 3  – Andreas Benstetter 4  – Christoph Obermaier 5 – Florian Suess 6  – Benno Maier 7 – Fabio Ostermeier 8 – David Schömer 9 – Thomas Obermaier 10  – Anton Schamberger 1.

Ersatzbank: Christian Pauker 22 – Matthias Obermaier 12 – Stefan Fridgen 13 – Simon Dirnecker 14 – Hubert Betzl 15 – Johannes Urbanek 16.

Wasserburg spielte mit: 1 Georg Haas – 2 Wolfgang Fiedler – 3 Stephan Kronast – 4 Camilo Hernandez – 7 Seraphin Schober – 8 Dominik Haas – 10 Niki Wiedmann – 11 Melih Yesilyurt – 12 Jean-Philippe Stephan – 15 Alexander Meltl – 17 Matthias Haas.

Ersatzbank: 5 Fabian Schederecker 6 Maxi Fink 9 Lukas Scholz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.