Schonstett und Edling II steigen ab!

Trauriger Sonntag-Nachmittag für ihre Fans - Niederlagen besiegeln das Aus

image_pdfimage_print

Ein trauriger Sonntag-Nachmittag für die Fußball-Welt in Schonstett (unser Foto) – und auch für Edlings Zweite! Beide Mannschaften sind seit heute die direkten Absteiger der A-Klasse in die B-Klasse. Während Schonstett knapp mit 0:1 in Maitenbeth unterlag, ging Edling II mit 0:4 in Schechen unter. Somit stehen beide Mannschaften vor dem letzten Spieltag leider schon als Absteiger fest.

Die Begegnung Maitenbeth – Schonstett heute:

Nur in den ersten 25 Minuten konnte Maitenbeth in der Begegnung gegen Schonstett überzeugen, dominierte das Spielgeschehen klar und musste in dieser Phase des Spiel eigentlich deutlicher als mit 1:0 in Führung gehen. Aber mit zunehmender Spieldauer kam Schonstett eigentlich immer besser in die Partie und auch zu einigen guten Chancen.
Schon in der 3.Minute die erste Großchance für die Heimelf. Stefan Djermester setzte im Anschluss an einen Freistoß von Bernd Kleber einen Kopfball aus 6 m knapp über die Querlatte. Zwei Minuten später die Führung für die Neumayer-Elf. Bei einer scharfen, flachen Hereingabe von Bernd Kleber vors Tor stand Stefan Djermester im 5 m-Raum goldrichtig und brauchte nur mehr den Fuß hinzuhalten.

Vincent Reinthaler trifft in 17.Minute nach einem Zuspiel von Michael Wilhelm in aussichtsreicher Position den Ball nicht richtig und verzieht aus 10m. in der 23 Minute wird Bernd Kleber im Strafraum elfmeterreif weg gedrückt, aber Daniel Beranek tritt den fälligen Strafstoß so unplatziert, dass Tobias Dirnecker im Gästetor halten kann.

Ab diesem Zeitpunkt wurden die Gäste stärker und hatten in der 33. und 41. Minute auch zwei Großchancen. Zunächst taucht Fabio Ostermeier allein vor FCM-Keeper Stefan Bauer auf, kann den Ball aber nicht über ihn hinweg heben. Dann scheitert die Schonstetter Offensive nach einer scharfen Hereingabe von Johannes Maier zweimal hintereinander aus kurzer Distanz an Stefan Bauer im Maitenbether Gehäuse. Die Maitenbether Führung zur Pause war aber insgesamt sicherlich verdient.
Nach der Pause mussten beide Mannschaften der großen Hitze Tribut zollen und einen Gang zurück schalten, echte Torgelegenheiten gab es auf beiden Seiten eigentlich kaum noch.

Die besten hatte noch die Heimelf. Zunächst scheiterte Tobias Schiebl mit einem abgefälschten Schuss aus 16m, der knapp übers Tor zur Ecke abgefälscht wurde (80.), dann konnte nach herrlichem Zuspiel von Michael Wilhelm Michael Schambeck den Ball im 5m-Raum nicht richtig unter Kontrolle bringen und setzte den Ball am linken Pfosten vorbei (88.)

lr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.