Schonstett: 20-Jährigen mit Messer attackiert

Betrunkener Täter aus Somalia von Polizei mit Pfefferspray angriffsunfähig gemacht

Zu einer schwerwiegenden Auseinandersetzung kam es gestern am Abend in der Asylunterkunft in Schonstett. Das meldet die Polizei am heutigen Dienstag. Wegen einer Nichtigkeit – so die Polizei – hatte wohl ein betrunkener Mann (30) aus Somalia mit seinen Mitbewohnern aus Nigeria plötzlich einen Streit angefangen. Dabei griff er einen 20-Jährigen mit einem Messer an. Dieser konnte jedoch reaktionsschnell den Angriff abwehren und blieb zum Glück unverletzt. Die alarmierte Polizei Wasserburg rückte mit Unterstützungskräften aus Rosenheim an.

Der nach wie vor aggressive Somalier wurde mit Pfefferspray angriffsunfähig gemacht, heißt es.

Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen und wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Ihn erwarte nun ein Ermittlungsverfahren wegen eines versuchten Gewaltdelikts, sagt die Polizei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.