Schon 1000 Verträge unterschrieben

Inn.Strom: Jubiläums-Kunde der Stadtwerke ist die Familie Fischer aus Amerang

image_pdfimage_print

Der 1.000. Kunde von Inn.Strom+ der Wasserburger Stadtwerke – das ist die Familie Fischer aus Amerang! Unser Foto zeigt von links Georg Lipp, Leiter der Kundenberatung der Stadtwerke, Johann Maier, der ehemalige, stellvertretende Werkleiter und aktive Vertriebsmitarbeiter sowie Wasserburgs Bürgermeister Michael Kölbl und Stefan Fischer mit Tobias und Anna-Lena. Bereits seit einigen Jahren beliefern die Stadtwerke Wasserburg auch Kunden außerhalb ihres eigenen Netzes mit Strom.

Vor kurzem wurde nun der 1.000. Vertrag unterschrieben. Die Familie Fischer aus Amerang wurde aufgrund einer Anzeige im Gemeindeblatt auf die Stadtwerke Wasserburg aufmerksam. Herr Fischer holte weitere Informationen ein und entschloss sich zum Wechsel des Stromanbieters.

Dabei konnte sich Familie Fischer persönlich davon überzeugen, dass dies ganz unkompliziert und selbstverständlich ohne Unterbrechung der Stromversorgung von statten geht. Nur eine Unterschrift war notwendig, um künftig von den Stadtwerken Wasserburg versorgt zu werden. Da wusste Herr Fischer aber noch nichts von seinem Glück, der 1.000. Kunde zu sein.

„Es freut mich, dass unsere Stadtwerke auch Bürger außerhalb von Wasserburg mit ihren Angeboten überzeugen können“, so der 1. Bürgermeister Michael Kölbl. Als kleines Dankeschön überreichte Bürgermeister Kölbl, der Familie Fischer einen Präsentkorb sowie Freikarten für einen schönen Ausflug ins Badria.

Vor Ort stets gut versorgt – so lautet das Motto der Stadtwerke. Aber nicht nur der persönliche Kontakt ist ein großer Vorteil gegenüber einem Konzern oder einer „Internetfirma“, auch der Preis überzeugt die Kunden der Stadtwerke Wasserburg und so wirkt sich ein Wechsel fast immer auch positiv auf den Geldbeutel aus.

Die nun schon über 1.000 Kunden außerhalb des Wasserburger Netzgebietes verteilen sich hauptsächlich auf die umliegenden Gemeinden wie Eiselfing, Griesstätt, Amerang, Babensham, Edling, Pfaffing, Albaching und Rott.

Mit einem Wechsel zu den Stadtwerken Wasserburg kann jeder Bürger ganz einfach einen Beitrag zur Förderung der Region leisten.

Die Stadtwerke Wasserburg engagieren sich vor Ort, setzen sich für Vereine und ortsansässige Firmen ein, sie erhalten und schaffen Arbeits- und Ausbildungsplätze, fördern die regionale Wirtschaft und betreiben neben den Geschäftszweigen Strom und Wasser das beliebte Bade-, Sport- und Freizeitzentrum Badria. Das Badria ist nicht nur ein Anziehungspunkt für Feriengäste, es bietet vor allem auch für Bürger aus Wasserburg und den umliegenden Gemeinden tolle Freizeit-, Sport- und Wellnessangebote – vor Ort und zu günstigen Preisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.