Schnaitsee wartet noch …

Fußball-A-Klasse: Strittiger Elfer für Maitenbeth gestern zum Ausgleich

image_pdfimage_print

Sein Tor reichte nicht zum Sieg: Bernd Waldmann (unser Foto) hatte Schnaitsee nach 20 Minuten zuversichtlich in Führung gebracht. Aber Schnaitsee wartet in der Fußball-A-Klasse weiter auf den ersten Dreier. Der FC Maitenbeth gastierte gestern unterm Fernsehturm. Nachdem man in Eiselfing äußerst unglücklich unentschieden gespielt hatte, sollte nun endlich ein Erfolg her, war sich Fußball-Schnaitsee einig.

Doch erneut zeigte man sich in den ersten 20 Minuten äußerst anfällig. So versiebte Maitenbeth reihenweise gute Gelegenheiten. Tobias Schiebl drosch das Leder völlig freistehend über das Tor, Michael Schambeck scheiterte zweimal an Heimtorwart Herbst.

Dann steuerte ein Gästestürmer völlig frei auf den Heimtorwart zu, doch Dominik Herbst hielt seine Mannschaft im Spiel.

Auch weitere Chancen wurden fahrlässig vergeben und so ging Schnaitsee nach 20 Minuten entgegen dem Spielverlauf mit der ersten Chance in Führung: Andreas Hamberger wurde schön bedient, seine scharfe Flanke wurde zu Bernhard Waldmann abgefälscht, der das Leder zur 1:0 Führung über die Linie drückte.

Nach weiteren fünf Minuten hätte die Huber-Crew den Spielverlauf komplett drehen können, doch Lukas Lamprecht zielte zu hoch. Dann pfiff Robert Mußner zur Pause.

Die zweite Hälfte zeigte sich weitaus offener als die Erste, wobei Schnaitsee nun endlich griffiger agierte. Die Gäste konnten sich kaum klare Torchancen erspielen, da die Heimelf geschickt verteidigte.

Lukas Lamprecht hätte zweimal sogar auf 2:0 erhöhen können, er wurde jedoch im letzten Moment jeweils entscheidend behindert. Auch Max Bachleitner zeigte sich vor dem Tor zu unentschlossen.

Nun waren jedoch die Gäste wieder am Zug und hatten großes Pech im Abschluss. Ein Freistoß an der Strafraumgrenze tropfte von der Latte Richtung Tor, der eigentlich geschlagene Torwart Herbst konnte aber in höchster Not unfreiwillig zur Ecke klären.

Dann folgte die strittigste Szene des Spiels: Ein Maitenbether ließ sich im TSV-Strafraum ohne Fremdeinwirkung fallen, Schiedsrichter Mußner entschied zum Leidwesen der Gastgeber auf Strafstoß. Bernd Kleber verwandelte sicher (79. Minute) zum Ausgleich.

Eben dieser Kleber rückte im Anschluss erneut in den Fokus. Nachdem Torwart Herbst den Ball bereits sicher abgefangen hatte, trat Kleber völlig unnötig nach. Schiedsrichter Mußner hatte sich jedoch bereits abgewendet und so entging ihm diese Tätlichkeit.

Im Anschluss passierte nicht mehr viel und man trennte sich 1:1.

dh

Foto: lp

So haben sie gestern gespielt (links Schnaitsee – rechts Maitenbeth):

Dominik Herbst 1 1 Thomas Loiberstetter
Tobias Gmeindl 2 2 Thomas Wilhelm
Severin Schluck 3 3 Jakob Gilnhammer
Elias Altenweger 4 7 Andreas Wilhelm
Dominik Schederecker 5 8 Tobias Schiebl
Eric Loeffelmann 6 9 Michael Schambeck
Bernhard Waldmann 7 10 Vincent Reinthaler
Andreas Hamberger 8 11 Michael Wilhelm
Lukas Berndl 9 12 Christian Sigl
Lukas Lamprecht 10 13 Johannes Dichtler
Mario Riganti 11 15 Christian Willuweit
Ersatzbank
Maximilian Bachleitner 12 4 Bernd Kleber
Panzo Vita 13 5 Michael Vorderwestner
Fabian Schederecker 14 6 Sebastian Dichtler
Patrick Konhaeuser 15 14 Stefan Djermester
Trainer
Huber, Johannes Neumayer, Roland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.