Schnaitsee hat eine erfolgreiche Reiterin

Michelle Behn holt „Goldene Schleife“ in Mühldorf und wird Dritte in Töging

image_pdfimage_print

Turnier und C 285 2Schnaitsee – Seit ihrem dritten Lebensjahr sitzt Michelle Behn aus Schnaitsee bereits im Sattel. Sie ist seither eine begeisterte Reiterin und ihr Trainingsfleiß und ihre Freude am Reiten wurden heuer mit einigen Spitzenplätzen bei Reiterwettbewerben belohnt. Mittlerweile ist Michelle 14 Jahre alt und reitet seit zwei Jahren mit dem jetzt sechsjährigen Pony „Morgan“. „Morgan“ ist ein Schecke und wurde in Polen gezogen. Er ist eine Kreuzung aus Araber und Lewitzer. Die planmäßige Zucht dieses immer beliebter werdenden gescheckten Kleinpferdes begann 1971 im mecklenburgischen Lewitz.

Nach langen Trainingsjahren wurden die Anstrengungen von Michelle Behn heuer belohnt. Beim Reiterwettbewerb in Mühldorf-Hart holte sie in ihrer Abteilung mit der Wertungsnote 7,0 den ersten Platz und erhielt dafür die begehrte „Goldene Schleife“. Bei dieser 20-minütigen Dressurprüfung müssen die Kenntnisse in Schritt, Trab und Galopp gezeigt werden.

Auf den weiteren Plätzen folgten Tanja Strobel auf „Novell“ und Seppi Altmann auf „Merlin“.

Dieses gute Ergebnis und damit auch ihre gute Form bestätigten Michaelle Behn und „Morgan“ beim Wettbewerb in Töging. Mit der Wertungsnote 6,3 belegte die junge Schnaitseerin den dritten Platz. „Aber auch damit bin ich höchst zufrieden“ freute sich die Michelle auch über diese Spitzenplatzierung. Auf alle Fälle wächst da in Schnaitsee ein großes Reitertalent heran und die Freunde des Reitsports dürfen schon auf ihre nächsten Erfolge gespannt sein.

Foto: Michelle Behn auf „Morgan“ mit der Siegerschleife nach der Dressurprüfung in Töging.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.