Schloss Amerang mit Besucher-Rekorden!

Der Lohn für großartiges Engagement und die Liebe zum Detail

image_pdfimage_print

Gartenfest AmerangAmerang – Eine Bilanz, wie sie besser nicht ausfallen könnte: Die Konzerte und Feste auf Schloss Amerang im Jahr 2013 waren jedes für sich ein Highlight im Veranstaltungsgeschehen und kulturellen Leben der Heimat. Dank Ortholf und Giulia von Crailsheim, die keine Kosten und Mühen scheuten, ihrem Publikum durch alle Generationen Abwechslung zu bieten. Schloss Amerang hat 2013 seinem Ruf als herausragender Ort für exklusive und stets familiär geprägte Veranstaltungen einmal mehr alle Ehre gemacht. Man darf auf 2014 gespannt sein …

Amerang

„Wir sind sehr zufrieden, dass wir all unsere Feste und Konzerte mit einem kleinen Team rund um meine Frau Giulia und meine Schwiegermutter Ursula Larisch stemmen, denen ich an dieser Stelle herzlich für ihren Einsatz danke“, sagt Schlossherr Ortholf Freiherr von Crailsheim. „Unsere Liebe zum Detail zahlt sich immer wieder aus. So musste der Schloss-Weihnachtsmarkt am ersten Adventssonntag sogar eine kurze Zeit lang für neue Besucher gesperrt werden. Wir waren sehr überrascht über diesen Andrang.“

Herausragendes Musikprogramm

Besucher-Rekorde verzeichneten auch das Gartenfest im Frühjahr und das Ritterfest im Sommer. Markenzeichen aller Feste auf Schloss Amerang ist das herausragende Live-Musikprogramm, denn schließlich blicken die Schlossherren auf 48 Jahre Konzert-Vergangenheit und damit auf einen großen Erfahrungsschatz in diesem Bereich zurück.

SchlossTannenDer Initiator der Sommerkonzerte, Krafft Freiherr von Crailsheim, der Vater des jetzigen Schlossherrn, verstarb am 10. November 2013 im Alter von 92 Jahren. Sein jüngster Sohn Ortholf, der die Geschicke des Schlosses seit 1995 lenkt, führt diese Tradition seit der umfassenden Restaurierung (1996-1998) erfolgreich weiter. Dieses Jahr feierten die beliebten Konzerte im stets festlich illuminierten und bei Bedarf überdachten Renaissance-Arkadenhof daher ein kleines Jubiläum: Zum 15. Mal trugen sie die Handschrift von Ortholf Freiherr von Crailsheim, der selbst Musiker ist und das Programm um Jazz und Crossover-Musik erweitert hat.

Immer wieder Neues

„Unser Stammpublikum freut sich weiterhin auf unsere teilweise seit Jahren bei uns spielenden Kammermusik-Ensembles und das Angebot an klassischer Volksmusik.“, sagt der erfolgreiche Kulturmanager. „Gleichzeitig entdecken unsere treuen Zuschauer auch immer wieder Neues – und umgekehrt sehe ich bei meinen abendlichen Begrüßungen viele neue Gesichter.“ Längst etabliert haben sich auch die Herbstnächte, bei denen man gemütlich an bewirteten Tischen sitzt und u. a. bayerisches Musikkabarett erleben kann. Ebenso gut angenommen werden die Novemberkonzerte, die teilweise schon auf die dann bevorstehende Weihnachtszeit einstimmen. „Etwas gewundert habe ich mich, dass unser Operettenfrühling nicht so gut gelaufen ist. Aber ich halte daran fest und habe für 2014, so denke ich, drei noch abwechslungsreichere Abende organisieren können.“

Das Programm für 2014 auf Schloss Amerang steht bereits. Traditionell bekommen es zuerst die Fördervereinsmitglieder des Schlosses zugesandt. Es lohnt sich also, Fördermitglied zu werden, um sich stets die besten Plätze sichern zu können. Informationen dazu unter: www.schlossamerang.de/verein/. Der offizielle Karten-Vorverkauf beginnt Mitte Februar 2014.

Fotos: schlossamerang.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.