Schatten über klarem Rotter Erfolg

Forstinger Spieler bei Derby schwer verletzt ins Krankenhaus

image_pdfimage_print

OLYMPUS DIGITAL CAMERARott/Forsting/Pfaffing – Wenn Notarzt und Krankenwagen zum Fußballplatz kommen müssen, dann sind das erst einmal Bilder, die alle – Spieler wie Zuschauer – schocken. So passiert beim Derby der Kreisklasse 2 am Samstag in Rott, das 3:1 endete. Hansi Bauer vom SV Forsting/Pfaffing wurde bei einem Zweikampf so schwer am Rücken verletzt, dass er ins Wasserburger Krankenhaus eingeliefert werden musste. Zu diesem Zeitpunkt war gerade erst zuvor das 1:0 für den ASV Rott durch Tobi Ganslmaier von den Platzherren bejubelt worden.

Auch wenn dieser Freistoß durch Tobi ganslmaier nichts einbrachte - der Rotter hatte mit dem 1:0 gegen den SV Forsting/Pfaffing den Sieg eingeleitet.

Auch wenn dieser Freistoß durch Tobi Ganslmaier nichts einbrachte – der Rotter hatte mit seinem 1:0 gegen den SV Forsting/Pfaffing den Sieg im Derby eingeleitet.                                 Fotos: Renate Drax

Nach der schweren Verletzung von Bauer ließen die Gäste aus Forsting/Pfaffing ziemlich den Kopf hängen und lieferten eines ihrer schlechtesten Spiele der Saison ab. Rott erspielte sich Chance um Chance und prüfte den aufmerksam agierenden Keeper Beppo Egglmaier von den Gästen ein ums andere Mal.

Die Mannschaft vom SV Forsting musste sich auf Konter konzentrieren in diesem Mittelfeld-Derby der Liga, bei dem es im Prinzip für beide Mannschaften „um nichts mehr ging“ – zu weit der Weg nach vorne, zu weit zum Glück der Strudel in Richtung Abstieg.  Das verdiente 2:0 für den ASV Rott fiel durch Robert Baranowski – das 3:0 erzielte Christoph Schowalter. Für den Ehrentreffer der Forstinger sorgte Thommy Mayer.

Hier ein paar Eindrücke vom Derby in Rott:

[nggallery id=15]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.