Schade – nix war’s vor König Harald, dem Fünften!

Beim Weltcup in Oslo zu viele Schießfehler für Franzi Preuß aus Albaching

image_pdfimage_print

Franzi osloAlbaching/Haag/Oslo – Das Wetter schlägt Kapriolen heute in Oslo – Regen, Schnee, Sonne, Hagel und vor allem Wind – und unsere Franzi aus Albaching ließ leider soeben zu viele Schießscheiben stehen. Vor den Augen von Norwegens König Harald, dem Fünften. Das vorletzte Weltcup-Rennen der Biathlon-Saison war heute die Verfolgung. Und als Elfte ging die 20-Jährige zuversichtlich in die Spur, hinter Freundin Laura Dahlmeier. Beim ersten Liegendschießen für beide ein Fehler …

… also eine Strafrunde. Aber für Franzi wurden es noch mehr … schade. Am Ende Rang 25 für sie mit insgesamt sechs Fehlern.

Aber auch die Favoritinnen wie Domratcheva patzten gewaltig – ebenfalls sechs Strafrunden für sie nach vorherigem zweimaligem fehlerfreien Schießen. Richtig gut dabei dagegen war bis vor dem letzten Schießen Laura Dahlmeier, die am Ende 11. wurde vor Andrea Henkel, die ihr vorletztes Rennen ihrer grandiosen Karriere absolvierte und Platz zwölf erreichte mit null Schießfehlern!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.