Samstag, 16 Uhr: Notfall in der Altstadt

Weil kein Notarzt verfügbar war: Feuerwehr und Rettungshubschrauber im Einsatz

image_pdfimage_print

Das gibt’s zum Glück nur selten: In Wasserburg war am Samstag Nachmittag kurzzeitig kein Notarzt verfügbar. Zu viele Einsätze gleichzeitig! Also musste die Feuerwehr ran. Die Erstversorgung eines lebensbedrohlich Erkrankten in der Männerunterkunft des Internationalen Bundes am Heisererplatz wurde von den Floriansjüngern übernommen. Ein auswärtiger Notarzt musste per Hubschrauber eingeflogen werden. Die Feuerwehr transportierte diesen vom Sportplatz an der Landwehrstraße  ….

… zum Einsatzort. Der Helikopter hob wieder ab und wartet auf den Arzt am RoMed-Klinikum. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 Gedanken zu „Samstag, 16 Uhr: Notfall in der Altstadt

  1. Xylometazolinhydrochlorid

    Sehr beeindruckend wie vielseitig und offensichtlich kompetent unsere Feuerwehr ist! RESPEKT!!!

    78

    1
    Antworten
  2. Das nennt man Sozialabbau. Danke an die Union, SPD und Grüne!

    14

    70
    Antworten
    1. Oiwei glei Politisiern, des hod doch nix mid Sozialobbau zum doa, wenn oamoi olle Sanka und Dogda bei andare Unfälle sand. Man ko hoid ned olle situationa abdegga, do missad ma dobed so fui Sanka und Dogda hom, de dann s’ganze Jahr rumsitzn und wartn bis wieda amoi so fui auf oan schlog basiert. Des is guad ausgangs, weils hoid a a guade Feiawehr gibt bei uns und bestimmt wo andas a.
      Manche schreim hoid, blos damits wos schreim.

      40

      1
      Antworten
  3. Super dass es unsere Feuerwehr gibt!
    Wir können sehr stolz darauf sein, dass wir so eine super Truppe bei uns in Wasserburg haben!!!!
    Und das alles freiwillig!!!!

    86

    1
    Antworten
    1. auch Feuerwehrler

      Nicht nur Wasserburg hat eine Super Truppe.
      ALLE freiwilligen Feuerwehren sind SUPER TRUPPEN.

      75

      3
      Antworten