Rott holt sich den Derby-Dreier

... gegen die Babenshamer - In den ersten 18 Minuten fielen schon vier Tore

image_pdfimage_print

1Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben oder – in diesem Fall beim Derby der Kreisklasse zwischen Rott und Babensham – der abgehetzte Fan sich selbst. Denn in den ersten 18 Minuten hatte er leider schon gleich mal jede Menge verpasst. Jedenfalls vier Tore! Der Rotter Andreas Zimpel lenkte in der vierten Minute das Leder unglücklich ins eigene Tor. Zur Freude der Babenshamer. Nur zwei Minuten später machte Kumpel Sebastian Baranowski das Missgeschick wieder wett – 1:1. Und weil’s dann für Rott gleich so gut lief, nutzte Torjäger Lukas Maierbacher den Elan aus, schaffte zehn Minuten später die 2:1-Führung und setzte zwei Minuten später das 3:1 auch noch oben drauf.

Ein paar Minuten vor dem Halbzeitpfiff gelang Babenshams Routinier Hans Lamprecht der so wichtige Anschlusstreffer zum 2:3.

Nach der Pause aber dann in dieser Phase der Derby-Albtraum für Babensham schlechthin: Leo Kirchlechner sah direkt rot in der 52. Minute – was bedeutete, fast die komplette zweite Halbzeit musste Babensham in Unterzahl agieren und auch noch einem Rückstand hinterher laufen.

Der höher wurde: Zu allem Übel erhöhte Johannes Ganslmaier nur vier Minuten nach dem Aufreger auch noch auf 4:2.

Babensham aber wollte nicht aufgeben, kämpfte, die Partie wurde ruppiger. Mit der Folge, dass sich in der 84. Minute auch noch Tom Estermann vorzeitig verabschieden musste aus der Partie – gelb-rot für ihn. Nur mehr acht Feldspieler plus Keeper Frank auf dem Platz – Babensham war bedient und Rott feierte goldene drei Punkte und Platz vier in der Tabelle!

So haben sie das Derby gespielt:

links Rott – rechts Babensham

Quelle bfv

Maximilian Mangst 1 1 Thomas Frank
Korbinian Riedl 2 2 Leonhard Kirchlechner
Moritz Glueck 3 3 Ludwig Frank
Sebastian Baranowski 4 4 Eduard Koenig
Andreas Zimpel 5 5 Mathias Hintermayr
Franz Stubenrauch 6 6 Tobias Aimer
Christoph Schowalter 7 7 Thomas Estermann
Stefan Zimpel 8 8 Rainer Maier
Johannes Ganslmaier 9 9 Hannes Fellermayr
Lukas Maierbacher 10 10 Hans Lamprecht
Thomas Schuessler 14 11 Tobias Oberlinner
Ersatzbank
Robert Bartl 11 15 Jakob Reitmaier
Sebastian Schmarsel 12 12 Jonas Hintermayr
Stefan Ott 13 13 Maximilian Dobner
Richard Gasteiger 15 14 Maximilian Aimer
Trainer
Christoph Ewertz Brack Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.