Riesenpech für die Reichertsheimer

Kreisliga: Ball landet einige Male nur am Pfosten oder an der Latte - 0:1 verloren

image_pdfimage_print

1Nichts war’s mit dem ersten Heimsieg für die SG Reichertsheim-Ramsau gestern in der Fußball-Kreisliga. Mit einem Tor von Artur Justus in der 80. Minute entführte der TSV Bad Endorf drei Zähler aus Reichertsheim. In der ersten Hälfte konnte die SGRR gegen eine tief stehende Endorfer Mannschaft die Partie zwar überlegen gestalten, doch es brauchte eine Standardsituation um einmal gefährlich vor das Tor der Kurstädter zu kommen. Albert Schaberl zirkelte einen Freistoß von der linken Seite in den langen Winkel, doch der Ball …

Unser Foto: Chris Bauer und Markus Eisenauer gegen einen Endorfer Verteidiger …

… ging an Pfosten und Latte, sprang wieder zurück und Markus Eisenauer setzte den Abpraller per Kopf nochmal an die Latte, bevor die Endorfer klären konnten (33.)..

3

Der Endorfer Keeper geschlagen – das Tor-Gehäuse rettet …

In der zweiten Hälfte hatte Albert Schaberl wieder Pech, als sein Schuss aus zwölf Meter nur die Querlatte touchierte (47.).

Dem TSV Bad Endorf genügte eine gute Möglichkeit, um den Führungstreffer zu erzielen. Ein weiter Freistoß von Andreas Reichl von der Mittellinie erreichte auf der linken Seite Marinus Weber, der legt quer auf Artur Justus und dieser erzielte aus 14 Meter das 1:0 für den Gast.

Die Endorfer Defensive ließ an diesem Tag nichts mehr anbrennen.

Durch die Niederlage fällt die SG RR auf den fünften Platz zurück und muss am nächsten Sonntag um 15 Uhr beim ASV Großholzhausen etwas Zählbares mitnehmen, um den Abstand nach vorne nicht zu verlieren.

2

ws

Fotos: jw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.