Reizgas im Aufzug versprüht

Am Bahnhof in Rosenheim: Mehrere Personen klagten über schmerzende Augen

image_pdfimage_print

Die Bundespolizei Rosenheim fahndet nach einem bislang unbekannten Täter, der am Rosenheimer Bahnhof in einem Aufzug zur Bahnsteig-Unterführung offenbar Reizgas versprüht hat. Mehrere Personen waren diesem Reizstoff ausgesetzt und klagten über schmerzende Augen.

Der Aufzug wurde für die Dauer der Reinigungsarbeiten gesperrt.

Die verständigte Bundespolizei hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

Der Vorfall ereignete sich am Freitag.

Zeugen oder Geschädigte werden gebeten, sich an die Bundespolizei-Inspektion Rosenheim zu wenden. Diese ist telefonisch unter der Rufnummer 080 31 / 80 26 21 02 erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.