Ramerberg, wo ist dein Glück?

Der gestrige Spieltag der Kreisklasse in unserem Gesamt-Überblick

image_pdfimage_print

Wie bitter: Mit einer knappen 0:1-Niederlage – auch noch erneut daheim – hat der SV Ramerberg seinen Fehlstart in die neue Kreisklassen-Saison gestern besiegelt. Bei drei Spielen musste man nun dreimal alle Punkte abgeben. Tobi Kufner von Vogtareuth war es, der genau zum Halbzeitpfiff das Golden Goal der Partie erzielte für den Gast. Besser die Stimmung in Eiselfing gestern: Stefan Schuster und Co. konnten in den letzten sieben Minuten gegen den kämpferischen Aufsteiger Söchtenau gerade noch den Sieg einheimsen …

Foto: Renate Drax

Durch Tore von Stefan Schuster (Hammer-Auftakt in Minute eins!), Markus Pauker und Fabian Rußwurm gewann man 3:1 am Ende. Punktgleich mit Emmering liegt Eiselfing nun an der Spitze der Liga – positive Erinnerungen an die letzte Saison werden für die TSV-Fans wach!

Feiertags-Freude auch in Griesstätt gestern: Durch einen Treffer von Christopher Wimmer war Team Maier mit 1:0 in die Pause gegangen. Gleich nach dem Wiederanpfiff hatte ein Eigentor der Schwindegger auf 2:0 erhöht.

Zwar gelang Dani Blindhuber für den Gast der Anschluss eine Viertelstunde vor dem Abpfiff, doch Dominik Stiller machte zum 3:1 nur Minuten später alles klar für den jubelnden DJK-SV!

Mit einem brüderlichen 1:1 dagegen trennten sich gestern sowohl Rechtmehring und Babensham im Derby (Tobi Linner hatte Babensham in Führung gebracht, es dauerte eine knappe Stunde, bis Capo Matthias Vital für Rechtmehring ausglich) – als auch Grünthals Zweite und Emmering …

Hier ging’s richtig ab – Grünthal war ab der 34. Minute bereits in Unterzahl vor 150 Zuschauern, weil Tobi Voglmaier mit gelb-rotem Karton schon zum Duschen musste.

In der Nachspielzeit von Hälfte eins gelang Kapitän Robert Grabl-Lenders dann zwar die umjubelte Führung für den FCG II, doch Emmering glich sofort zur zweiten Hälfte aus durch Michi Tuscher. Der Sieg blieb Emmering aber gegen zehn kampfstarke Grünthaler verwehrt …

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.