Ramerberg schnauft kräftig durch

Fußball-Kreisklasse: Trotz Team-Umbau gelang ein sehr wichtiger Heimsieg

image_pdfimage_print

HaasRamerberg – Die Ramerberger Fußballer können durchschnaufen und alle SV-Fans gleich mit! Ein derzeit geradezu gemütlicher Mittelfeldplatz mit wunderbaren 26 Punkten – das ist der Lohn für den jüngsten 2:0-Heimsieg in der Kreisklasse gegen den Aufsteiger TV Feldkirchen. Trotz komplett umgebauter Angriffsreihe – notgedrungen! Mit größter Spannung war das Ergebnis aus Ramerberg auch von allen anderen Teams aus der unteren Tabellenhälfte erwartet worden, denn richtig eng liegen alle beinander. Für beide Teams ging es um viel vor 100 Zuschauern. So wurde auch diese Partie eine äußerst kampfbetonte. Und Torchancen waren in der ersten Halbzeit eher Mangelware …

… auf Ramerberger Seite vielleicht eben auch dem Umstand geschuldet, dass der Sturm wie erwähnt komplett ersetzt werden musste.

Der Höhepunkt in Hälfte eins: In der 27. Minute forderte Ramerberg nach einem klaren Handspiel der Gäste vehement Elfmeter, Schiedsrichter Sascha Ellmann war jedoch die Sicht versperrt, so dass er weiterlaufen ließ.

Nach dem Seitenwechsel fiel dann bereits vier Minuten nach dem Wiederanpfiff in der 49. Minute das erlösende 1:0 für Ramerberg. Bench Hölzle war durchgebrochen und vom Gästekeeper nur mehr mit einem Foulspiel zu stoppen, den fälligen Elfmeter verwandelte Kapitän Peter Maier zum großen Jubel der Fans.

Äußerst nervenschonend für die Ramerberger unter den Zuschauern: Nach einer Ecke von Christian Struss erzielte in der 57. Spielminute bereits Tom Kindlein durch einen wuchtigen Kopfball die Entscheidung. Aufgrund der Leistungssteigerung der Haas-Elf im zweiten Spielabschnitt war es am Ende ein verdienter Sieg für den SV Ramerberg.

mb

Und so traten sie an in Ramerberg:

links Ramerberg – rechts Feldkirchen

Quelle bfv

Mat Artemiak 1 1 Markus Klaus
Christian Lerch 2 2 Matthias Brandl
Nikolai Burgart 3 3 Tobias Petzinger
Michael Wallner 4 4 Josef Zacherl
Michael Kirchlechner 5 5 Simon Schmidberger
Peter Maier 6 6 Matthias Holzmann
Michael Wagner 7 7 Christoph Krichbaumer
Bench Hölzle 8 8 Thomas Festl
Christoph Hartinger 9 9 Johannes Wagener
Tom Kindlein 10 10 Maximilian Schnitzlbaumer
Christian Struß 11 11 Andreas Fietz
Ersatzbank
Andi Niggl 12 13 Maximilian Pagel
Johannes Zoßeder 13 14 Matthias Dietl
Max Konrad 14 15 Thomas Schaberl
16 Axel Schuldes
17 Christian Willberger
Trainer
Haas Christian Bauer Klaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.