Prügeleien: Polizei sucht Zeugen

Edlinger Gmoa-Fasching: Die Wasserburger Inspektion zieht Bilanz

Das närrische Faschingstreiben mit dem Faschingszug durch Edling zog auch dieses Jahr wieder die Massen an und auch das gemeinsame Weiterfeiern im Zelt gehörte für viele dazu (wir berichteten ausführlich). Leider kam es im Verlauf dieser Veranstaltung in der Nacht dann zu ein paar Vorfällen, die ein Einschreiten der Polizei erforderlich machten.  

Im Verlauf des Abends kam es dann zu mehreren Körperverletzungsdelikten, heißt es am heutigen Rosenmontag bei der Bilanz der Polizei Wasserburg.

Die Beamten bitten Zeugen der Auseinandersetzungen, sich unter der Telefonnummer 08071/91770 bei der Inspektion in Wasserburg zu melden.

Tatorte waren vor der Kirche und im Bereich des Festzeltes beziehungsweise der Hauptstraße.

Ziel einer Beleidigung wurde noch eine Streife der Polizeiinspektion Wasserburg, der mit einer Geste sehr deutlich gemacht wurde, dass der betreffende Bürger die Anwesenheit der Polizei nicht schätzte.

Vier Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz wurden zudem festgestellt, wobei diese nicht in der Verantwortlichkeit des Veranstalters lagen, betont die Polizei.

Die mitgeführten Alkoholika oder Zigaretten hatten sich die Jugendlichen im Vorfeld „besorgt“.

Für einige feiernde Gäste die Gegenstände verloren haben, noch die gute Nachricht: Ein paar Fundsachen wurden bei der Polizei abgegeben. Diese können bei der Inspektion in Wasserburg abgeholt werden.

Symbolbild: JC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.