Polizeibeamte verhindern Suizid

49-jähriger Mann drohte, sich mit einer kaputten Glasflasche umzubringen

image_pdfimage_print

Ein Hilfeersuchen durch Mitarbeiter des Inn-Salzach-Klinikums ereilte am gestrigen Mittwoch gegen 12.30 Uhr die Polizeiinspektion Wasserburg. Das Klinikpersonal meldete, dass ein Patient mit abgebrochener Glasflasche in seinem Zimmer stehe und drohe, sich damit umzubringen. Vor Ort gelang es den acht eingesetzten Polizeibeamten den 49-jährigen Mann, der sich in einem psychischen Ausnahmezustand befand und nach wie vor die abgebrochene Glasflasche an seinen Hals hielt, durch gutes Zureden von seinem Vorhaben abzubringen.

Der Mann konnte dann durch das Pflegepersonal ans Bett fixiert werden. Diese übernahmen auch die weitere Behandlung des Mannes.