Pflegerin verschwindet mit 200 Euro

Es war das Einkaufsgeld von pflegebedürftiger Seniorin (90) in Haag - Sohn zeigt Polin an

image_pdfimage_print

EinsatzwagenDer Sohn einer 90-jährigen Frau aus Haag brachte bei der Polizei zur Anzeige, dass seiner pflegebedürftigen Mutter rund 200 Euro von deren Pflegerin unterschlagen worden ist. Über eine Agentur war eine 37-jährige Polin als Pflegerin an die Familie vermittelt worden. Die Frau hatte – laut Polizei – rund 200 Euro erhalten, um Lebensmittel einzukaufen. Dies tat sie aber nicht, sondern verschwand über Nacht spurlos mit dem erhaltenen Geld. Vorher meldete sie sich aber noch bei der Agentur mit der Begründung ab, dass sie den Job doch nicht antreten wolle.

Da aber die Personalien der polnischen Pflegerin bekannt sind, wird über die Staatsanwaltschaft Traunstein ein Rechtshilfeersuchen an die polnischen Behörden gestellt werden, sagt die Polizei heute am Mittwochnachmittag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.