Pfingsten wechselhaft mit Schauern

Ned zu warm und ned zu koid: Ideales Wetter für das Wasserburger Frühlingsfest

image_pdfimage_print

Der Montag hat in vielen Regionen Deutschlands neue Hitzerekorde für Ende Mai aufgestellt. So wurden an vielen Wetterstationen 34 Grad und mehr gemessen, rund um Köln waren es stellenweise sogar um die 35 Grad im Schatten. „Von Mittwoch bis Freitag stellen sich jetzt ein paar ruhige Sommertage ein. Schauer oder Gewitter gibt es nur noch selten und die Werte liegen zwischen 23 und 27 oder 28 Grad. Das ist ein recht angenehmes Sommerwetter“, sagt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

Bild oben: Die Zone mit den möglicherweise heftigen Gewittern verschiebt sich heute zunehmend Richtung Ostdeutschland, abgesehen vom Nordwesten ist das Potential für unwetterartige Entwicklungen heute überall recht hoch, www.wetter.net

Jung weiter: „Das Wetter passt auch zum meteorologischen Sommeranfang am kommenden Donnerstag. Wir Meteorologen rechnen die Jahreszeiten in ganzen Monaten ab. Bei uns ist Sommer Juni, Juli und August. Am Samstag wird es dann wieder schwül-warm und gewittrig. Pfingstsonntag und Pfingstmontag gestalten sich dann recht wechselhaft mit häufigen Schauern. Lokal kann es auch längere Zeit Regen geben.“

Wie geht es in den nächsten Tagen weiter? Der Sommer schaltet einen Gang zurück und es wird recht angenehm werden. Erst zum Samstag wird es wieder drückend warm, aber kurz danach kommt es schon wieder zu einer Abkühlung, so der Experte:

Mittwoch: 19 bis 27 Grad, freundlich, kaum Schauer

Donnerstag: 19 bis 28 Grad, überwiegend sonnig, nur vereinzelt mal ein Schauer oder kurzes Gewitter

Freitag: 21 bis 29 Grad, erst freundlich, nachmittags einzelne Schauer oder Gewitter

Samstag: 25 bis 31 Grad erst freundlich dann Schauer und Gewitter

Pfingstsonntag: 20 bis 32 Grad, nach Südosten noch mal heiß, sonst viele Wolken und erste Schauer und Gewitter die sich ausbreiten, auch Unwetter möglich

Pfingstmontag: 14 bis 22 Grad, bedeckt, in vielen Regionen Regen

„Wie es nach Pfingsten weiter geht, das ist noch unsicher. Die Temperaturen könnten sich wieder erholen und rasch auf sommerliche Werte ansteigen. Sicher ist das aber noch nicht. Es sieht eher nach einem Fortgang der wechselhaften Wetterlage aus. Eine stabile Hochdruckwetterlage ist auch in den ersten Junitagen nicht in Sicht“, erklärt Wetterexperte Jung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.