Pädagogik im Museum

Wasserburg: Am Mittwoch eine Fortbildung eigens für Lehrer zur Devens-Ausstellung

image_pdfimage_print

ganserhausBis zum morgigen Dienstag kann man sich noch anmelden: Eine LehrerInnenfortbildung findet zur Wasserburger Ausstellung „Rainer Devens – Haus und Stadt“ am kommenden Mittwoch um 14.30 Uhr im Museum in Wasserburg statt. Die Ausstellung vereint zwei Werkzyklen des Wasserburger Künstlers Rainer Devens. Während im Sonderausstellungsraum des Museums seine über drei Jahrzehnte entstandenen „Wasserburger Häuser“ zu sehen sind, beleben seine abstrakteren Werke – die „Hausgedanken“ – an entscheidenden Stellen die Dauerausstellung des Museums und erlauben so ganz neue Perspektiven auf dessen Sammlung und Gebäude.

Die Fortbildung macht die TeilnehmerInnen mit der Ausstellung vertraut und stellt das museumspädagogische Begleitprogramm vor.

Neben Künstlerführungen mit Rainer Devens bietet das Museum auch interaktive Führungen und Workshops an:

Haus am See (ab 3. Klasse)
Ob Ganghofer, Droste-Hülshoff, Eichendorff oder zuletzt Peter Fox, sie alle widmeten ihre Worte dem Haus. Das Haus ist Symbol und Realität zugleich. Es offenbart menschliche Bedürfnisse, definiert Lebensräume und beherbergt Geschichten. Nach einer assoziativen
Führung, die die Schüler für das Werk des Künstlers öffnet, bekommen sie Raum, um vor dem Hintergrund der Gemälde eigene lyrische Kurzwerke wie Haikus oder Elfchen entstehen zu lassen.
Haus im Porträt (ab 3. Klasse)
Häuser tragen ein eigenes Antlitz, das sich im Laufe der Jahrzehnte und Jahrhunderte verändert. Es altert, wird restauriert und umgestaltet. Mal erscheint es trist, traurig, verlassen oder ärmlich, mal voller Leben, reich und beständig. Eine Führung zu den Werken des Künstlers öffnet Zugänge zu den Erscheinungsbildern und der Bedeutung von Häusern, weckt Assoziationen und ermuntert zur eigenen künstlerischen Auseinandersetzung mit dem Thema Haus.

Anmeldung zur Fortbildung bis zum morgigen Dienstag, 25. Oktober, unter 08071 / 92 52 90.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.