Oh mei – Albaching verliert gnadenlos

Ein souveränes 6:0 für Spitzenreiter Wasserburg - Unsere Bilder vom Derby

image_pdfimage_print

0Leute, Leute – was ist denn nur mit Albaching los? Im Spitzenspiel der Fußball-A-Klasse gab’s am Samstag erneut eine Katastrophen-Pleite gegen den überlegenen Tabellenführer TSV Wasserburg (unser Foto). Mit 0:6 musste das Greißl-Team vom Badria-Platz in der Innstadt schleichen – nach einem 0:7 bereits in der Hinrunde. Diesmal trafen zweimal Domi Haas und zweimal Alex Meltl sowie Benni Mleko und Wolfi Fiedler für die Wasserburger, die jetzt nur mehr einen einzigen Sieg brauchen zur vorzeitigen Meisterschaft samt Wiederaufstieg. Hier unsere Bilder vom Derby …

Fotos: Renate Drax

8

2

Das 4:0 für Wasserburg durch Alex Meltl (Mitte Nummer 15 rot-weißes Dress) …

Vor 120 Zuschauern stand es in der Pause schon 3:0 für die Hausherren, die eigens mit einem Torwandschießen für die Jüngsten und zudem mit bayerischen Grill-Schmankerln für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt hatten. 

Albaching muss um den schon sicher geglaubten Relegationsplatz bangen. Der TSV Soyen kann durch einen morgigen Sieg bis auf einen Punkt aufschließen …

Der Reihe nach: Die erste Großchance gehörte den Gästen aus Albaching. In der 15. Spielminute zog Christian Bareuther aus 20 Metern ab, jedoch verfehlte sein Schuss das Tor knapp.

Nur vier Minuten später setzte sich Wasserburgs Phil Kleinschwärzer auf der rechten Seite gegen seinen Gegenspieler durch und flankte genau auf den Kopf von Domi Haas. Der köpfte über den herauseilenden Gästetorwart Andi Heinz zur 1:0-Führung ein. Wasserburg erhöhte den Druck, was in der 26. Minute zur 2:0 Führung führte. Nach einer Ecke von Matze Haas konnte Albaching den Ball nicht klären. Über Niki Wiedmann landete der Ball bei Domi Haas, der mit einem flachen Schuss seinen zweiten Treffer erzielen konnte.

Gut fünf Minuten später musste Georg Haas das erste Mal sein Können unter Beweis stellen. Der Toptorschütze der Liga, Matthias Bareuther, prüfte Haas mit einem Schuss aus zwölf Metern.

In der 37. Spielminute konnten die Löwen auf 3:0 erhöhen. Wie so oft in dieser Saison war Matthias Haas per Ecke der Vorbereiter. Im Strafraum stand Kapitän Wolfgang Fiedler goldrichtig und konnte aus kurzer Distanz einschieben.

Gleich nach der Pause ging es munter weiter für Wasserburg. Auf Vorbereitung von Phil Kleinschwärzer stand Ali Meltl am langen Pfosten als Abnehmer und nickte zum 4:0 ein. Mit diesem Treffer konnte der Wasserburger Torjäger seine Torflaute der letzten Spiele beenden.

Dass die vier Tore den Löwen nicht genug waren, war deutlich zu spüren. Innerhalb von fünf Minuten gab es gleich zwei Kopfballchancen, jedoch landeten die Bälle von Mleko und Fiedler beide über dem Tor. In der 65. Minute war es dann doch ein Treffer per Kopf, der das 5:0 markierte. Nach Flanke von Firat schraubte sich Meltl in die Luft und ließ dem Gästekeeper keine Chance.

Nur sieben Minuten später folgte der sechste Streich. Domi Haas spielte von der rechten Seite einen flachen Ball in den Strafraum, dieser landete bei Benni Di Mleko, der aus kurzer Distanz zum 6:0 traf …

9

Als Papa von Wasserburgs Torwart Georg Haas heute als Zuschauer auf der Tribüne und auch als neuer Coach der Innstädter in der kommenden (Kreisklassen-)Saison: Ramerbergs Trainer Christian Haas (vorne links), der die Burschen auf dem grünen Rasen aufmerksam beobachtete.

 

7

3

… und das 5:0 – erneut durch Alex Meltl (3. von rechts) …

1

11

12

13

Und so haben sie heute das Derby in der A-Klasse gespielt:

links Wasserburg – rechts Albaching

Quelle bfv

 

Georg Haas 1 1 Andreas Heinz
Wolfgang Fiedler 2 2 Stefan Bauer
Dominik Haas 8 3 Gerhard Mittermaier
Niki Wiedmann 10 4 Josef Grabl
Benjamin Mleko 11 5 Christ. Hinterberger
Jean-Philippe Stephan 12 6 Philipp Greissl
Marco Gnatzy 13 7 Christ. Katterloher
Phil Kleinschwaerzer 14 8 Martin Ziel
Alexander Meltl 15 9 Christian Bareuther
Sükrü Yagci 16 10 Thomas Lindner
Matthias Haas 17 11 Matthias Bareuther
Ersatzbank
Stephan Kronast 3 12 Markus Sanftl
Camilo Hernandez 4 13 Matthias Sanftl
Kenan Firat 5 14 Jakob Steinbichler
Bastian Kückel 6
Trainer
Gnatzy Jockl Greißl Günther

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.