Obinger See: Jugendliche in Seenot

Auch im Nachbarlandkreis Traunstein zahlreiche Einsätze wegen des Unwetters

image_pdfimage_print

Auch der Nachbarlandkreis Traunstein wurde gestern vom Unwetter in Mitleidenschaft gezogen. Im gesamten Dienstbereich der Polizeiinspektion Trostberg und der Polizeistation Traunreut kam es am Freitagabend wegen des Unwetters zu weit über 20 Einsätzen. Auf dem Obinger See gerieten drei Jugendliche aufgrund des Unwetters in Seenot. 25 Einsatzkräfte von Wasserwacht und DLRG rückten an.

Glücklicherweise mussten die Rettungskräfte aber nicht eingreifen, da sich die drei Jugendlichen, die aus dem Landkreis Traunstein und aus Kraiburg stammten gerade noch selbstständig rechtzeitig aus dem Wasser retten konnten. Es wurde niemand verletzt.

Bei zahlreichen weiteren Einsätzen in Altenmarkt, Engelsberg, Obing, Tacherting und Trostberg sowie in Traunreut und dort auch im erweiterten Stadtgebiet waren die Einsatzkräfte der jeweils örtlichen Feuerwehren im Dauereinsatz um umgestürzte oder vom Sturm beschädigte Bäume und größere Äste von den Straßen zu beseitigen.

Bedingt durch das Unwetter kam es im Dienstbereich auch zu mehreren Verkehrsunfällen, bei denen glücklicherweise niemand verletzt wurde.

„Den freiwilligen Helfern gebührt Dank für die schnelle, professionelle und tatkräftige Hilfeleistung“, so die Polizei.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.