Niederlage im letzten Heimspiel

Wasserburger Löwen unterliegen 0:3 gegen Seeon-Seebruck

image_pdfimage_print

Wasserburg – Das hatte man sich zum letzten Heimspiel anders vorgestellt: Mit 0:3 verlor der TSV 1880 Wasserburg in der Kreisklasse 2 gegen den SV Seeon-Seebruck. Knapp 100 Zuschauer sahen bei Sonnenschein ein turbulentes Spiel mit mehreren Elfern – davon gleich zwei versemmelten die Hausherren – einer roten Karte für Kronast und letztendlich verdient deutlichem Ergebnis für die Gäste.

In der ersten Viertelstunde zeigten die Löwen ihren Siegeswillen und  schafften es mehrmals gefährlich vor das Gästetor. Der TSV hatte das Spiel über die ganze erste Halbzeit gut im Griff, wenn auch  Seeon-Seebruck   zweimal zu einer guten Möglichkeit kam. Ansonsten ausschließlich die Innstädter, wie Stefan, der aber mit einem Kopfball in der 30. Minute knapp scheiterte. In der 32. Minute dann ein schmeichelhafter Elfmeter für Wasserburg. Meltl schoss aber zu schlampig in die Mitte und auch den Nachschuss von Firat konnte der Gastgoalie Weidinger bravourös halten. In der 40. Minute allerdings der Schock für Wasserburg: Handspiel auf der Linie und folglich Rot für Kronast und Elfmeter für die Gäste.

Axthammer verwandelte souverän. Jetzt kippte das Spiel und es sollte noch schlimmer kommen für die Innstädter. Nur zwei Minuten später ging eine Flanke von links über Freund und Feind an den langen Pfosten, Ganss musste nur noch abstauben. Die zweite Hälfte begann gleich turbulent, Firat wurde in der 48. Minute im Strafraum gelegt, wieder Elfmeter und wieder scheiterten die Löwen. Diesmal war es Karadzic, der den Ball an die Latte nagelte. Die Gäste aber nun im weiteren Verlauf die tonangebende Mannschaft.

In der 73. Minute klingelte es wieder im Wasserburger Gehäuse: Staller kam ungehindert in den Strafraum, Blum versuchte zwar den Gegner abzudrängen, dieser konnte aber trotzdem aus spitzem Winkel abschließen. Die Gäste aus Seeon dominierten nun nach Belieben, von den Wasserburgern war kein Aufbäumen zu sehen. So endete letztendlich das Spiel mit einem verdienten Auswärtssieg des SV Seeon-Seebruck, auch in dieser Höhe gerechtfertigt.

0:1 Axthammer (40. Min, Elfmeter) 0:2 Ganss (42. Min) 0:3 Staller (73. Min), besondere Vorkommnisse: rote Karte Kronast (40. Min).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.