„Neuer Schwung in ehrwürdiger, alten Bude“

Team Merlau-Demuß mit Sonntags-Konzerten im neu eröffneten Imaginären Museum

image_pdfimage_print

Jetzt endlich sollen sie starten, die Sonntags-Konzerte im neu eröffneten Imaginären Museum in Wasserburg! Am Sonntag, 15. Januar, um 11.30 Uhr präsentiert das Haus Merlau einen Jazz-Frühschoppen mit Jörg-Florian Müller am Keyboard und Maxwell Orairu als Percussionisten. Es ist das erste Konzert der neuen Sonntags-Konzertreihe mit den schönsten Jazz-Standards mit Andrea Merlau und ihren musikalischen Freunden – und es soll gleich „Schwung in die ehrwürdige, alte Bude“ bringen, wie die Veranstalter sagen …

In der Pause werden Snacks und Prosecco sowie andere Getränken gereicht.

Diverse kulturelle Veranstaltungen werden folgen wie:

Am 5. Februar Veranstaltungsbeginn 11.30 Uhr
Poesie Liebe
Das Duo „Wort & Klang präsentiert eine Lesung mit Gesang – Carl-Heinz Demuß liest seine eigenen Liebesgedichte vor und Andrea Merlau wird zu jedem Gedicht ein passendes Lied singen.

Am 2. April OPERNCAFÉ I Nachmittagsbeginn 15.30 Uhr
Eine Serie in drei Folgen

Die interessante Geschichte der Opernwelt mit
den entsprechenden Gesangseinlagen aus der Zeit des Barock bis Mozart.
Monika Merlau vermittelt historische Hintergründe der jeweiligen Kom-ponisten und Carl-Heinz Demuß liest aus Briefen dieser Komponisten vor.
Andrea Merlau wird die Besucher wiederum mit den bekanntesten Arien aus dieser Epoche erfreuen.

Am 7. Mai OPERNCAFÉ II
Nachmittagsbeginn 15.30 Uhr

Die Reihe der Geschichte der Oper wird fortgesetzt mit der Romantik.
Es geht sowohl um die deutsche, als auch um die italienische Romantik der Oper. Außergewöhnliche Komponisten hat diese Zeit hervorgebracht und wir möchten dieses große Kulturgut hegen und pflegen. Komponisten wie Albert Lortzing, Friedrich von Flotow, Carl Maria Weber: Auch ein Ludwig van Beethoven gehört noch in diese Zeit sowie die italienischen Meister Bellini, Rossini und Donizetti.
Auch in dieser Serie wird das Team Merlau –Demuß mit Gesang und interessanter Hintergrund-Lektüre durch das Programm führen.
Am 4. Juni OPERNCAFÉ III
Nachmittagsbeginn um 15.30 Uhr
Nun die letzte Folge der Operncafé-Serie mit dem Verismo, was heißt, von Rossini bis Wagner. Wiederum mit Geschichten und historischem Hintergrund sowie Arien dieser großen Meister mit dem Team Merlau + Demuß.
Endend mit einem deutschen Komponisten, der wohl zu den bedeutendsten dieser Epoche zählt: Richard Wagner.
Einzigartig seine Hinterlassenschaft, seine Werke, seine Musik, sein Texte, die er selbst verfasst hat.
Neben seinem Wirken kann sich wohl nur einer aus dem musikbegeisternden Italien vergleichen: Guiseppe Verdi. Der große Opernkomponist aus Italien, dem Ursprungsland der Oper. Ihm folgte Giacomo Puccini, der schon als Beginn des Modernen zu bezeichnen ist.

In den Pausen dieser Nachmittagskonzerte wird Kaffee und Kuchen gereicht!

Der Eintritt für jede Veranstaltung beträgt 15 Euro.

Karten gibt es ab sofort in der Wasserburger Färbergasse im Studio Merlau oder an der Nachmittagskasse/Vormittagskasse.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.