Neue Pullover für Edlings Fußballer

Sparkasse Wasserburg stiftet 1000 Euro für die Herren-Teams - Kreisliga-Bericht

image_pdfimage_print

edling 4„Model Niki“: Neue fesche Pullis für Edlings Fußballer – präsentiert hier von Niki Putner! Die Sparkasse Wasserburg unterstützt den DJK-SV Edling mit stolzen 1.000 Euro. Alle drei Fußball-Herrenmannschaften aus Edling treten bei der An- und Abreise zu Spielen sowie bei offiziellen Terminen in einheitlichen Präsentationsanzügen auf. Diese Ausstattung wurde jetzt um passende Kapuzenpullis erweitert …

Gerne übernahm die Sparkasse Wasserburg, wie bereits bei den Präsentationsanzügen, einen Großteil der Anschaffungskosten. Die Spende wurde im Rahmen der jüngsten Heimspiele gegen Rechtmehring und Ostermünchen überreicht. Michael Wagner von der Sparkasse Wasserburg übergab die Pullover stellvertretend an Andreas Hammerstingl, Kapitän der ersten Herrenmannschaft und einen Teil seiner Mitspieler:

edling pullis

Auf unserem Foto (hinten von links) Eberhard Nowak, Trainer der Ersten, Bastian Baumann, Rico Altmann, Daniel Walther, Martin Häuslmann und Niki Putner. Vorne von links Sparkassen-Vertreter Michael Wagner und Kapitän Andreas Hammerstingl.

Leider gingen beide Partien – der Zweiten gegen Rechtmehring (wir berichteten) sowie der Ersten gegen den Tabellenführer der Kreisliga – Ostermünchen – verloren.

Hier der Bericht zum Kreisliga-Spiel:

Einen Leckerbissen bekamen die Zuschauer nicht geboten und das, obwohl der Tabellenführer aus Ostermünchen zu Gast war. Letztendlich setzten sich die Gäste nach einer äußerst ruppigen Begegnung mit 2:1 durch und grüßen weiterhin von der Tabellenspitze.

In der ersten Hälfte bestimmte der Favorit zwar die Partie, schaffte es jedoch nur selten vor das Edlinger Gehäuse zu kommen. Das erste Mal gelang es jedoch bereits nach zwei Minuten, als Florian Schinzel plötzlich völlig alleine vor Manuel Küspert auftauchte. Dieser konnte seinen Schuss jedoch zur Ecke parieren. Es blieb jedoch die einzige nennenswerte Chance der Gäste im ersten Durchgang.

Zu meist versuchte es der SV Ostermünchen mit sehenswerten Flugbällen auf die Stürmer Onur Kaya und Andreas Niedermeier. Zwar gelang es oftmals die Bälle zum Sturmduo zu bringen, jedoch gelang es immer wieder einem Edlinger den Torschuss zu verhindern, indem man den Schuss blocken konnte.

Auch die vielen Eckbälle brachten den Gästen nichts Zählbares und so suchte auch der DJK-SV Edling sein Heil in der Offensive. Und das auch mit Erfolg. Nach einem gewonnenen Kopfballduell konnte Rico Altmann den Ball in Richtung Tor tragen und aus zwanzig Metern abziehen. Sein satter Linksschuss schlug unhaltbar für Hannes Schenk im unteren Eck ein.

Trotz des Tores änderte sich nicht viel am Bild der Partie.

Der SV Ostermünchen versuchte weiterhin mit langen Bällen seine Stürmer zu bedienen und bei den Zweikämpfen im Mittelfeld ging es ordentlich zur Sache. Somit ist es nicht verwunderlich, dass der Schiedsrichter in der ersten Halbzeit bereits fünfmal den gelben Karton ziehen musste.

Die strittigste Szene gab es hierbei kurz vor der Halbzeit, als der zuvor bereits verwarnte Tobias Berndt Andreas Niedermeier kurz vor dem Strafraum gelbwürdig foulte. Der Schiedsrichter überblickte die Situation jedoch falsch und zeigte dem zweiten Innenverteidiger Niki Putner, die gelbe Karte, obwohl dieser am Foul nicht beteiligt war.

Die Spieler des SV Ostermünchen waren natürlich außer sich. Doch diese Szene hatte trotzdem eine entscheidende Rolle in der Partie, denn danach begann das Spielgeschehen dem Schiedsrichter aus den Händen zu gleiten. Kurz darauf ging es jedoch erst einmal in die Halbzeitpause. 

Maxi Prietz gab sein Debut in der Ersten

Der DJK-SV Edling sah sich in der Halbzeitpause gezwungen, den verwarnten Tobias Berndt in der Kabine zu lassen und stattdessen Maxi Prietz zu seinem Debüt in der ersten Mannschaft zu verhelfen.

Diesem Maxi Prietz kam zu Beginn der Halbzeit gleich eine entscheidende Rolle zu. Nach einer Flanke konnte er einen Zweikampf im eigenen Sechzehnmeterraum eigentlich für sich entscheiden, doch der Schiedsrichter zeigte zur Verwunderung aller trotzdem auf den Strafstoßpunkt. Den fälligen Elfmeter schnappte sich Florian Schinzel, der den Ball sicher ins Tor bugsierte.

In der Folge sorgte die kleinliche Zweikampfauslegung des Schiedsrichters dafür, dass der Spielfluss komplett verloren ging. Nahe zu jede Aktion endete mit einem Foulpfiff, wodurch auch immer mehr Standardsituationen entstanden.

Einer dieser Standardsituation sorgte dann in der 67. Minute dafür, dass der SV Ostermünchen die Partie drehen konnte. Ein schöner Freistoß von Markus Ahammer fand am langen Pfosten den Kopf von Nico Blaimberger, der den Ball in die Maschen wuchtete.

Zuvor hätte der SV Ostermünchen jedoch bereits einen Elfmeter bekommen müssen, da einem Defensivmann der Heimmannschaft der Ball an die Hand sprang, jedoch verweigerte der Referee den Pfiff.

Kurz nach dem Treffer zum 1:2 gab es dann die gleiche Szene auf der anderen Seite, doch auch hier zeigte der Schiedsrichter nicht auf den Strafstoßpunkt.

Für den DJK-SV Edling galt es jetzt noch einmal alles nach vorne zu werfen, um noch auf Remis stellen zu können. Die kompakte Defensive der Gäste ließ jedoch bis auf zwei Kopfbälle von Rico Altmann nichts mehr zu und hätte in der Schlussminute eigentlich auf 3:1 stellen müssen. Nach einem klugen Konter liefen vier Ostermünchener auf Torwart Manuel Küspert zu. Der ballführende Onur Kaya verpasste jedoch den richtigen Moment für ein Anspiel, wodurch sein Mitspieler im Abseits stand. Kurz darauf beendete der Schiedsrichter die Begegnung.

Dem SV Ostermünchen, der ungeschlagen seine Runden zieht und seltsamerweise trotzdem seinen Trainer verlor, gelang durch das 2:1 zwar der zweite Rückrundensieg, man bleibt weiterhin  Topfavorit auf den Aufstieg in die Bezirksliga. Der DJK-SV Edling hingegen bleibt im Mittelfeld stecken und ist am nächsten Samstag beim nächsten großen Kaliber, dem SV Bruckmühl, zu Gast.

Quelle: DJK SV Edling

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.