Nach großem Schock der Riesenjubel

Volleyball: Eiselfing besiegt in der 3. Bundesliga den letztjährigen Tabellenführer

image_pdfimage_print

Volley 13Eiselfing – „Willkommen in der 3. Liga“, sagte Trainer Randy Heidlinger, als die Eiselfinger Volleyballdamen den zweiten Sieg in der 3. Liga einfuhren (wir berichteten bereits). Dabei hatte das Team einen schweren Schock zu Beginn des zweiten Satzes zu verkraften. Mittelblockerin Theresa Hainzlschmid verletzte sich bei einem Ballkampf am Netz und zog sich einen Bänderriss am Fuß zu. Aber der Reihe nach …

Die Kleeblätter waren beim FTM Schwabing zu Gast. Mit viel Motivation, aber auch großem Respekt traten die Eiselfinger Mädls mit Unterstützung der Eiselfinger Fans gegen die letztjährigen Tabellenführer aus Schwabing an …

Am Anfang war die Nervosität noch zu spüren, wodurch die Annahme leicht ins Schwanken kam. Dies regelte sich zwar ziemlich schnell, aber der erste Satz ging dennoch an den Gegner mit 16:25 Punkten.

Keineswegs eingeschüchtert gingen die Eiselfingerinnen in den 2. Satz und bauten durch schnelle Spielzüge massiven Druck auf die Schwabingerinnen auf. Doch dann passierte das Unglück, Mittelblockerin Theresa Hainzlschmid (Foto unten 3. von rechts) verletzte sich bei einem Ballkampf am Netz und zog sich einen Bänderriss am Fuß zu. Der Schock war groß, doch den Rückschlag wollten die Kleeblätter nicht hinnehmen und kämpften Punkt für Punkt weiter, mit dem Motto „Jetzt erst recht!“. Das bewährte sich am Ende mit dem Sieg des zweiten Satzes und dem klaren Spielstand von 25:19.

damen1

Damit man mal weiß, von wem genau die Rede ist: Das ganze Team von links Co-Trainerin Claudia Dumpler, Daniela Hehl, Nora Delker, Sandra Bachleitner, Steffi Gräser, Mavie Hasenöhrl, Krissi Aringer, Lisa Pauker, Manu Schneider, Carina Hainzlschmid, Theresa Hainzlschmid, Hanna Huber, Trainer Randy Heidlinger.

 

Punkt für Punkt wurde die Annahme unter Libera Krissi Aringer stabiler und jeder Ball konnte geschickt durch die Zuspieler Steffi Gräser und Sandra Bachleitner verteilt werden. Dieser Satz war ein enges Kopf an Kopf-Rennen, doch aufgrund eines kleinen Leichtsinnsfehlers am Ende des dritten Satzes mussten sie diesen mit 24:26 Punkten abgeben.

Jetzt waren die Mädls aber nicht mehr zu stoppen und jeder Spielzug wurde mit Bravour gemeistert. Die Bälle wurden so verteilt, dass die Angreiferinnen oft blockfrei den Ball im anderen Spielfeld versenken konnten. Jeder einzelne Spielerin machte ihren Job zu 100 Prozent perfekt und die Schwabinger wurden komplett unterdrückt.

Starke Aufschläge und sichere Angriffe machten es den Schwabinger Damen sichtlich schwer, wodurch sie nicht mehr kontern konnten. Diagonalspielerin Hanna Huber ließ ihre Größe in Block und Angriff spielen und konnte dadurch mehrfach punkten. Auch Carina Hainzlschmid und Nachwuchsspielerin Katrin Krieger spielten mit Köpfchen und ließen die Gegner laufen. Dieser Satz ging eindeutig mit 25:14 Punkten an die Mädls aus Eiselfing mit dem Spielstand 2:2.

Grandiose Aufschläge von Sandra im Schlussakt

Der alles entscheidende 5. Satz wurde geschickt gestartet, durch das Coaching von Trainer Randy Heidlinger, der die Zuspielerin Sandra Bachleitner am Aufschlag starten ließ. Sandras Aufschläge waren grandios und sie holte Punkt für Punkt. Die Schwabinger hatten keine Chance mehr.

Mit dem Satzsieg von 15:5 Punkten und somit Spiel Nummer 2 in der dritthöchsten Liga Deutschlands ging ganz eindeutig und hochverdient an die Kleeblätter aus Eiselfing. Die Freude war riesig und die mitgereisten „besten Fans der Welt“ feierten die Mädls.

Das nächste Heimspiel findet bereits diesen Samstag, 4. Oktober, um 19 Uhr gegen den Geraer VC in der Eiselfinger Arena statt. Das Team freut sich jetzt schon auf zahlreiche Zuschauer und ein spannendes Match!      ms

 

Die Ergebnisse der dritten Bundesliga

 

VfL Nürnberg TV Planegg-Krailling 3:0 (+21, +19, +17)
FTM Schwabing TSV Eiselfing 2:3 (+16, -19, +24, -14, -5)
Geraer VC Dresdner SSV 2:3 (-18, +23, -19, +18, -10)
SV Lohhof II DJK Augsburg-Hochzoll 3:1 (+12, -20, +20, +16)
ASV Veitsbronn DJK Sportbund München 1:3 (-11, -18, +19, -26)
TV Altdorf TV Planegg-Krailling 3:0 (+21, +25, +22)

Die Tabelle

Platz Mannschaft Spiele Punkte Sätze Bälle
1 VfL Nürnberg 2 5 6:2 174:149
2 TSV Eiselfing 2 5 6:3 197:168
3 SV Lohhof II 2 4 5:4 187:172
4 TV Altdorf 1 3 3:0 77:68
5 DJK Sportbund München 1 3 3:1 97:80
6 DJK Augsburg-Hochzoll 2 3 4:3 148:151
7 Dresdner SSV 1 2 3:2 106:97
8 FTM Schwabing 1 1 2:3 89:105
9 Geraer VC 2 1 2:6 153:181
10 ASV Veitsbronn 2 0 2:6 159:189
11 TV Planegg-Krailling 2 0 0:6 125:152

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.