Mundart-Montag: „Host an Diridari?“

Bayerische Redewendungen und wo sie herkommen

image_pdfimage_print

„Diridari“ ist in Bayern die Bezeichnung für „das nötige Kleingeld“. Zur Herkunft des Ausdrucks gibt es mehrere Ansätze: Der wahrscheinlichste führt uns nach Italien….

Im Italienischen gibt es das Wort „dare“ was auf deutsch „geben“ heißt. Zweimal hintereinander gesagt – „dare dare“ also „geben geben“ könnte der Ursprung für unser „Diridari“ sein. Es könnte aber auch von  „dare denari“ kommen, was „Geld hergeben„ heißt. Früher gab es Hausierer auf dem Land gab, die von Hof zu Hof zogen und den Bauern ihre Kleinwaren verkauft haben. Die wollten natürlich Geld und Italiener forderten dies mit „Dare denari“.

 

Wenn ein Bayer wissen will, ob sein Gegenüber Geld hat, so fragt er ihn:

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.