„Mund abwischen – weitermachen“

Basketball-Bundesliga: Rhein-Main Baskets am Samstag im Badria

image_pdfimage_print

00Jetzt heißt es „Mund abwischen und weitermachen“: Schon am morgigen Samstagabend bekommen die Wasserburger Basketball-Damen dazu Gelegenheit vor heimischer Kulisse. Um 18.30 Uhr empfangen sie in der Badria-Halle den Bundesliga-Konkurrenten Rhein-Main Baskets. „Wir müssen die schwache Leistung im EuroCup in Nantes schnell abschütteln. Da ist es gut, dass wir gleich drei Tage später wieder aufs Parkett dürfen“, so Wasserburgs Head-Coach Bastian Wernthaler nach der Niederlage in Frankreich: „Wir wollen am Samstag guten Basketball spielen und Selbstbewusstsein tanken!“ Gegen den Tabellenzehnten aus Hessen …

… ist der noch ungeschlagene DBBL-Spitzenreiter natürlich haushoher Favorit. Noch 2013 standen die Rhein-Main Baskets im Play-Off-Finale der Meisterschaft und verlangten den Wasserburgern alles ab, ehe sie sich im vierten Spiel knapp geschlagen geben mussten. Nach der letzten Saison gab es aber einen kleinen, aber einschneidenden Umbruch: Die Verantwortlichen der Kooperation aus den Vereinen TV Langen und TV Hofheim hatten den Abgang des US-Duos Denise Beliveau und Alyssa Karel zu verschmerzen, das neben den vielen starken deutschen Spielerinnen aus dem eigenen Nachwuchs der Erfolgsgarant der letzten Jahre war.

Mittlerweile spielen auf den Ausländerpositionen Aufbauspielerin Jazmine Redmon (10,3 Punkte 4,8 Rebounds und 2,6 Assists im Schnitt) sowie Forward Breannah Ranger (9,3 Punkte und 6,0 Rebounds). Topscorerin des Teams ist aber die deutsche Nationalspielerin Svenja Greunke, die nach zahlreichen Verletzungen in den letzten Jahren wieder zu alter Stärke gefunden hat und mit 17,0 Punkten und 10,2 Rebounds in beiden Kategorien jeweils zu den Top 5 der DBBL zählt. Aber auch sie konnte die sieben Niederlagen aus den bisherigen neun Spielen nicht verhindern, so dass die Rhein-Main Baskets diese Spielzeit hart um den Einzug in die Play-Offs werden kämpfen müssen.

Ein Wiedersehen mit ihrem Heimatverein gibt es am Samstag für Steffi Wagner, die vor der letzten Saison nach Wasserburg gewechselt war.

Wie bei jedem Heimspiel bietet der Fanclub Wasserburger Lions wieder Lose der großen Tombola zu Gunsten der Jugendarbeit der Basketball-Abteilung an und es warten neben den hochwertigen Hauptpreisen schöne Sofortgewinne. Über 1000 Gewinnscheine konnten bisher schon verkauft werden.   soa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.