Mitten im Kampf um den Klassen-Erhalt

... eine überraschende Nachricht: Rott und Trainer Ewertz trennen sich im Sommer

image_pdfimage_print

Eher ungewöhnlich, dass das jetzt so bekannt gegeben wird – mitten im heftigen Kampf um den Kreisklassen-Erhalt. Aber vielleicht ja gerade auch deshalb, um diesen wie ein Happy End noch gemeinsam mit aller Kraft erkämpfen zu können: Die Fußballer des ASV Rott und ihr Trainer Christoph Ewertz (unser Foto) gehen ab dem kommenden Sommer getrennte Wege! Dabei konnte sich der Coach mit seinem Rotter Team gerade am Oster-Wochenende freuen – vier Punkte hat man sich aus zwei heftigen Auswärts-Begegnungen hintereinander erkämpft und das vermeintlich rettende Ufer schon mal erreicht …

Dabei war man zweimal bei unmittelbaren ‚Mitkonkurrenten‘ um den Klassen-Erhalt zu Gast. Bei den Vogtareuthern gab’s ein tolles 4:1 am Ostersamstag – und bei den wieder erstarkten Engelsbergern (wir berichteten von den fünf Neuzugängen über den Winter) erarbeitete sich das Team ein gutes 1:1-Remis.

Der Verein wolle nach dieser Saison einen Neustart und hoffe, durch neue Reize eines neuen
Trainers, dass die Mannschaft wieder in der oberen Tabellenhälfte Fuß fassen möge – vorausgesetzt, man bleibt in der Kreisklasse.

Und auch der Coach wolle sich verändern, heißt es. „Wir wünschen Christoph Ewertz alles Gute für die Zukunft und viel Erfolg für seine neue Aufgabe“, so Abteilungsleiter Meissl über den Abschied von Ewertz.
Nachdem man in der sehr erfolgreichen letzten Saison um den Aufstieg mitgespielt hatte, gehe es in diesem Jahr – durch verletzungsbedingte Ausfälle – einzig um den Klassen-Erhalt.

Der ASV und Trainer Ewertz wollen den Abstieg unbedingt verhindern und damit die Zusammenarbeit zu einem guten Abschluss bringen, so die Mitteilung heute. Das Oster-Wochenende macht jedenfalls Hoffnung in genau diese Richtung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.