Mit Vollgas an die Tabellenspitze!

Basket-Youngsters führen Kreisliga an - Alle Ergebnisse

image_pdfimage_print

Basket KidsWasserburg – Der Ball ist unserer: Die U10 stürmt an die Tabellenspitze (unser Foto)! Mit 49:35 (24:20) gewannen die Basketball-Kids in Bad Aibling am Ende souverän. Mit einer Bilanz von fünf Siegen aus sechs Spielen liegen sie damit auf Platz eins der Kreisliga. Wir haben sehr stark verteidigt und waren auch im Angriff sehr gut“, freute sich Coach Lorenzo Griffin über die Leistung seiner Jungs und Mädls. Ein Beispiel von einem äußerst erfolgreichen Wochenende, das hinter der Basketball-Abteilung des TSV Wasserburg liegt. Nur die U16 männlich verlor ersatzgeschwächt und mehr als knapp in Gars mit 56:58 (30:28).

In der Tabelle der Kreisliga bleibt das Team von Coach Lorenzo Griffin aber weiterhin vor den Garsern.

Es spielten: Daniel Freiberger, Dominik Hartmann (7 / 1 Dreier), Luca Lediger, Ricardo Daniel Martins Abreu (5), Leonardo Meha (14 / 2), Dominik Prochnow, Laurin Spensberger (6) und Benjamin von Malm (24).

 

Die U14 männlich holte sich einen souveränen 78:47 (41:32)-Heimsieg im Spitzenspiel gegen den TV Traunstein. Damit ist das Team von Coach Wanda Guyton wieder alleiniger Tabellenführer der Bezirksliga.

Es spielten: Daniel Freiberger, Pauline Huber (8), Maximilian Joha (10), Leonardo Meha (8 / Dreier), Kilian Posch (22 / 1), Luis Jörg Prantl (28), Enes Sag und Manuela Scholzgart (2).

Beste Team-Leistung bisher!

Die U13 weiblich konnte auch im Bayernliga-Hinspiel gegen den TuS Fürstenfeldbruck siegen und liegt auf dem dritten Platz der Gruppe Süd. Beim 60:38 (30:25) freute Coach Tanja Lehnert über die beste Leistung ihres Teams in dieser Saison.

Die sehr hohe Foulbelastung zwang drei der „Starting Five“ erst ein Mal auf der Bank Platz zu nehmen, nun zeigte sich jedoch, dass das Team noch ein gutes Stück näher (zusammen-)gewachsen ist: Jede der neun Spielerinnen war bereit Verantwortung zu übernehmen und für das Team über sich selbst hinaus zu wachsen. Unter diesem Aspekt wurde wahnsinnig effektiv Basketball gespielt; dies verdeutlicht der Stand von 44:30 nach dem dritten Viertel. Trotz des Anstrengung, die jedes Spiel mit sich bringt, schaffte es jede Spielerin auch im letzten Viertel noch schneller als ihre Gegenspielerin über das Feld zu laufen.

Dieses Engagement zahlte sich sichtbar aus, denn schien der Korb für Fürstenfeldbruck wie vernagelt, konnten die Gastgeber viele Würfe verwandeln und am Ende als verdienter Sieger (60:38) vom Feld gehen. „Das war die beste Leistung, die die Mannschaft in dieser Saison gezeigt hat. Diesen Teamspirit, dass jeder für die andere spielt, habe ich lange vermisst und jetzt endlich gesehen. Jede einzelne Spielerin hat gezeigt welch großes Potential in ihr und somit in der Mannschaft steckt.“
Es spielten: Lucie Besemer 4 Punkte, Jana Brosi 2, Paulina Denner 10, Lena Hageneder 4, Katharina Heppel 14, Anna Hofmeister, Leoni Klemm 2, Hannah Raithel 10, Theresa Stechl 14

Mit 47:40 (22:23) gewann die dritte Damenmannschaft ihr Heimspiel gegen den FC Tittling. Damit nahm das Team von Coach Kenan Biberovic nicht nur Revanche für die deutliche Hinspiel-Niederlage, sondern setzte sich auch an die Spitze der Bezirksliga Gruppe Ost.

Es spielten: Merigona Bajrami, Karin Bayerl (22 / 2 Dreier), Kathrin Hainzlschmid, Katharina Höcketstaller (1), Katharina Barbara Lang (12), Victoria Luthardt (9), Sophia Obermayr, Sophie Priller (3), Marie-Christiné Sinzinger und Sarah Zeller.

Auch zu Fünft absolut Spitze!

Knapp war es, aber Sieg ist Sieg: Die U18 männlich behält auch in ihrem achten Saisonspiel die weiße Weste und gewann in Neuötting mit 52:48 (25:18). Bei nun zehn Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten ist dem Team der Kreismeistertitel so gut wie sicher. Ersatzcoach Lena Aß reiste mit nur fünf Wasserburgern an, nach dem ersten Viertel lag man noch knapp mit 11:12 zurück. Doch schon zur Halbzeit hatten sie den Rückstand durch gutes Teamspiel in eine Sieben-Punkte-Führung umwandeln können. Die Gastgeber glichen zwar vor dem letzten Spielabschnitt nochmal aus, konnten allerdings den Wasserburger Sieg nicht mehr verhindern.
Es spielten: Andreas Germann, Aaron Hilger (17), Ado Ikanovic (4), Philipp Radlmair (10) und Jonathan Rath (21 / 1 Dreier).

In einem „low scoring Game“ gewannen die U15-Mädels die Bayernliga-Partie in Neuötting mit 34:32 (23:19). Damit liegt das Team von Coach Kenan Biberovic auf Platz Drei der Gruppe Süd und wäre nach jetzigem Stand für die Play-Offs zur Bayerischen Meisterschaft qualifiziert.

Es spielten: Taine Bürger (10 Punkte), Vera Friedlhuber (2), Pauline Huber (2), Emilia Janeczka, Xhenneta Morina, Josephine Priller (4), Manuela Scholzgart (14), Theresa Stechl, Daniela Steinweber (2) und Sümeyra Zavrak.    soa
Foto: Margit Kopp-Brosi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.