Mit viel Witz und Charme „Wusi“ vorgestellt

Volles Haus bei Kinderbuch-Präsentation von Hanns Airainer

image_pdfimage_print

Foto 1Verschmitzt ist er und unglaublich fit. Und er liest – ohne Mikro – wie ein Profi-Vorleser. Wie einer, der Tag ein, Tag aus Hörbücher aufnimmt als Sprecher. Hanns Airainer ist 83 Jahre alt. Er ist Kinderbuch-Autor. Zusammen mit seinem Verlag, der Wasserburger Bücherstube von Stefanie Bertram-Kempf, hatte er in das gemütliche Cafe der Backstube in der Hofstatt eingeladen. Und unglaublich viele waren gekommen – kein Platz war mehr frei, als Hanns Airainer die Gäste herzlichst begrüßte. Ein Abend, um sein neuestes Werk vorzustellen –  „Wusi“, ein Kinderbuch mit Illustrationen von Helmut Hemmer …

… der ebenfalls bei der Präsentation anwesend war. Viel Lob von allen Seiten auch für die Kunst in diesem Werk.

Foto 2Der Helmut hat mich darum gebeten, nichts sagen zu dürfen.“ Also sprach der Autor für seinen Illustrator gleich mit. Der Schalk sitzt Hanns Airainer im Nacken. Schnell springt der Funke über auf sein Publikum. Mit Charme und Witz erzählte er von der Entstehungs-Geschichte und dankte allen, die irgendwie beteiligt waren an dem Buch-Projekt. Seinen Enkelkindern widmete er sein Werk – auch wenn die schon a bissal größer san jetzt.“ Auch Stefanie Bertram-Kempf als Verlegerin freute sich sehr über das große Interesse in Wasserburg.

Die Geschichte vom großen Abenteuer des winzig kleinen Maulwurfs Wusi mit Specko, dem Gartenzwerg, ist anrührend und spannend. Zugegeben, die Sache klingt unglaublich, aber erzählt hat dem Autor Hanns Airainer alles eine garantiert echte Märchenfee, die es wiederum vom Mond wusste – und diese beiden lügen doch ganz bestimmt nicht … Kinder waren an dem Abend zwar nicht wirklich viele da, aber die Erwachsenen lauschten ganz aufmerksam den Worten und Abenteuern von Wusi.

Foto 3

Fotos: Renate Drax

Besonders schön: Zwischen den Zeilen sozusagen – oder besser zwischen den Absätzen – spielte das Wasserburger Trio Tonale: Ernst Hofmann am Klavier, Gerlinde Hofmann am Bass und Stefan Schrag am Saxophon.

Der Verlag Wasserburger Bücherstube macht sich die Pflege qualitätiv hochwertiger, schöngeistiger und volkskundlich-historischer Literatur zur Aufgabe, die in der Region verwurzelt ist. Mit diesem Programm hat der Buchverlag unter der Leitung von Stefanie Bertram-Kempf weit über die heimatlichen Grenzen hinaus Beachtung und Anerkennung erhalten.Foto 6

Illustrator Helmut hemmer war ein aufmerksamer Zuhörer - ebenso wie ...

Illustrator Helmut Hemmer war ein aufmerksamer Zuhörer – ebenso wie …

Verlegerin Stefanie Bertram-Kempf.

… Verlegerin Stefanie Bertram-Kempf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.