Mit Sieg in die Winterpause

Basketball-Damen aus Wasserburg an der Tabellenspitze der Bundesliga

image_pdfimage_print

Mit einem Sieg beendeten die Wasserburger Basketball-Damen gestern das Jahr 2016. Beim Aufsteiger und Tabellensechsten Hannover siegte der TSV zum Auftakt der Bundesliga-Rückrunde souverän mit 84:60 (48:30). So überwintert man mit nur einer Niederlage an der Tabellenspitze, im Pokal ist das Viertelfinale erreicht und im EuroCup steht man erstmals in der nächsten Runde! „Da können wir – das Team und die ganze Organisation – wirklich stolz darauf sein“, zieht Head-Coach Georg Eichler eine äußerst positive Bilanz der ersten Saisonhälfte.


Mit dem Spiel in Hannover war er sehr zufrieden. Sein Team ging nach wenigen ausgeglichenen Minuten, in denen die Gastgeberinnen bis zum 11:11 noch mithalten konnten, schnell mit neun Punkten in Führung und baute diese bis zur 14. Minute auf 37:20 aus. Der Wasserburger Vorsprung pendelte sich bei 20 Punkte ein und betrug zwischenzeitlich sogar 30 Zähler.

„Natürlich waren wir nach dem EuroCup-Spiel am Donnerstag sehr müde“, erklärte Eichler, der auf Sasha Tarasava und Bec Thoresen verzichten musste und so nur mit acht Spielerinnen angereist war: „Aber der Vorteil ist, dass wir in der Liga durch die internationale Erfahrung auf taktisch sehr hohem Niveau agieren und sehr überlegen spielen.“
„Die Weihnachtspause haben wir uns jetzt alle verdient und freuen uns jetzt auf die Kracher im neuen Jahr am 8. Januar im Pokal-Viertelfinale zuhause gegen Nördlingen und die nächste EuroCup-Runde gegen das spanische Top-Team Girona“, so Abteilungsleiterin Gaby Brei, die im Namen des Managements schöne Feiertage wünscht: „Allen unseren Unterstützern, Helfern, Fans und Mitgliedern frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!“
Es spielten: Soana Lucet (9 Punkte, 8 Rebounds, 4 Assists), Milica Deura (7 Punkte), Shey Peddy (25 Punkte, 7 Rebounds, 6 Steals), Katha Fikiel (2 Punkte, 4 Rebounds), Wumi Agunbiade (14 Punkte), Britta Worms, Milica Ivanovic (8 Punkte) und Nathalie Fontaine (19 Punkte, 6 Rebounds).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.