„Mich friert’s wirklich sakrisch!“

Nach seiner Entkleidung: Ein „Interview" mit dem Jakobs-Turm

image_pdfimage_print

dsc_1558Ein bisserl nackert steht er da – der auf Hochglanz polierte Turm der Stadtpfarrkirche St. Jakob, der seit vergangenem Jahr saniert wird (wir berichteten). Seit einer Woche wird jetzt das Außengerüst abgebaut. Zum ersten Mal kann das Ergebnis der Sanierungsmaßnahmen von der Öffentlichkeit begutachtet werden. Wir sprachen mit dem alten Gemäuer über seinen inneren Zustand. Unser „aktuelles, nicht ganz ernst gemeintes Interview“ zum heutigen kalten Wintertag:

Hallo Herr Turm, Sie schauen gerade wenig erfreut aus Ihrer neuen Wäsche. Sie sind ein bisserl blass um die Ziffernblätter. Geht es Ihnen nicht gut?

Turm: Nein!

Ja, was ist den los?

Ich frier‘ mir hier gerade mein Geläut ab!

Was?

Ja. Ich friere wie die Sau! Ich hab‘ die Dachrinne bis obenhin voll!

Aber warum denn?

Ja, schaun’s doch mal, was die mit mir gemacht haben!

Wie?

Den ganzen Sommer hab‘ ich unter dem blöden Gerüst mit den Plastikplanen geschwitzt, dass mir der Saft gerade so die Außenwand runter gelaufen ist. Ich hab‘ vor lauter Schwitzen zwölf Kilo abgenommen. Mein Treppenhaus war auch die ganze Zeit verstopft, das haben sie mit Bauschutt und Werkzeug blockiert. An meinen Glockenstuhl während dieser Zeit darf ich gar nicht denken. Mei, hat der furchtbar ausgeschaut. Pfui! Wenn ich fluchen dürfte, würd‘ ich’s jetzt tun. Aber das ist dann meiner kleinen Schwester, der Jakobs-Kirche, wieder so peinlich. Die ist ein bisschen heilig, müssen Sie wissen.

Was hat das jetzt mit Ihrem Frieren zu tun, Herr Turm?

Ist doch klar! Jetzt, wo’s arschkalt wird, ziehen mich die bis auf die Grundmauern aus. Sanierung hin oder her: Ich brech‘ gleich zusammen! Falls Sie wissen, wer für diesen Zeitplan verantwortlich ist, sagen Sie ihm, von mir aus hat er keine guten Aussichten mehr zu erwarten. Gestern wär‘ mir bald ein Zacken aus dem Ziffernblatt gebrochen, weil ich so gezittert hab.

Sie Ärmster! Wie geht’s denn jetzt weiter?

Keine Ahnung! Ist mir auch schnurzpiepegal! Ich bin jetzt beleidigt und sag keinen Ton mehr.

(Turm dreht sich weg, schweigt und friert)

Auf Wiedersehen, Herr Turm! BS

 

 

Alles (Ernsthafte) zur Turmsanierung:

Der Turm erstrahlt in neuem Glanz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.