Messerattacke in Aiblinger Turnhalle

Mehrere Männer streiten sich, Eritreer greift Nigerianer an - keine Verletzten

image_pdfimage_print

EinsatzwagenBad Aibling – Am späten Donnerstagabend ist es in der Turnhalle in Bad Aibling zu einer heftigen Auseinandersetzung unter Asylbewerbern gekommen. Mehrere Männer waren in Streit geraten, ein 20-Jähriger soll dabei eine andere Person mit einem Messer angegriffen haben. Die Kripo hat die Ermittlungen übernommen. Beamte der Polizeiinspektion Bad Aibling und mehrere Streifenfahrzeuge  umliegender Dienststellen, mussten am späten Donnerstagabend wegen einer heftigen Streiterei in der Asylbewerberunterkunft Bad Aibling ausrücken. Sicherheitshalber fuhren auch mehrere Fahrzeuge des Rettungsdienstes die Örtlichkeit an.

Nach den jetzt vorliegenden Erkenntnissen waren mehrere Männer mit arabischen und syrischen Wurzeln in der Unterkunft aus bisher nicht näher geklärten Umständen in Streit geraten. Im Laufe einer körperlichen Auseinandersetzung soll nach jetzigem Ermittlungsstand ein 20-jähriger eritreischer Staatsangehöriger einen 29-jährigen nigerianischen Staatsangehörigen mit einem größeren Messer angegriffen haben. Das Opfer wehrte sich und blieb letztendlich unverletzt.

Vor Ort wurde der offenbar stark alkoholisier Angreifer durch Beamte der Polizeiinspektion Bad Aibling festgenommen. Die Kripo Rosenheim hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.