Matchwinner Peter Maier mit starken Nerven

Kreisklasse: Ramerberg holt gestern siebten Sieg aus letzten neun Partien

image_pdfimage_print

SVRDer siebte Sieg aus neun Partien in der Rückrunde der Kreisklasse – das macht den SV Ramerberg nicht nur zum Top-Team 2015 seiner Liga bislang, sondern vor allem auch zum heißen Kandidaten für den Relegationsplatz zur Kreisliga! Gestern gewannen die Haas-Buam knapp, aber aufgrund der Mehrzahl an Torchancen verdient mit 3:2 gegen die Zweite aus Kolbermoor – die gleich mit drei Spielern antraten, die am Freitag noch in der Bezirksliga im Kampf um den Relegationsplatz zur Landesliga aufliefen! Dass ausgerechnet die Führung für den SVR einer dieses Trios aus Kolbermoor …

… nämlich Michael Bierbrodt in der 15. Spielminute besorgte, als er einen von Ramerbergs Michi Kirchlechner geschickt getretenen Freistoß per Kopf in das eigene Tor verlängerte, war für die Gäste mehr als bitter.

Nach einer Unachtsamkeit in der Ramerberger Hintermannschaft erzielte Johannes Fehle aus kurzer Distanz den Ausgleich (29. Minute).

Die erste Halbzeit hatte es in sich. Ramerberg ließ sich nicht schocken und ging nach einer schönen Kombination durch Bench Hölzle in der 34. Minute erneut in Führung. Nur drei Minuten später schlug Kolbermoor wieder zurück, als Routinier mit oben geschilderten Landesliga-Ambitionen Armin Parstorfer einschoss. Es stand 2:2 zum Pausenpfiff.

In der zweiten Halbzeit rannte Ramerberg und rannte. Der Lohn folgte acht Minuten vor Spielende: Der Capo selbst, Peter Maier behielt die Nerven und verwandelte einen Handelfmeter in der 82. Minute zum erlösenden 3:2-Siegtreffer für den SV Ramerberg. Man liegt nun punktgleich mit dem TSV Babensham, der gestern daheim mit 2:1 die Emmeringer in Schach hielt, auf Platz zwei der Kreisklasse – dem Sprungbrett zur Kreisliga!

Foto: SV Ramerberg

Und so haben sie gestern in Ramerberg gespielt:

links Ramerberg – rechts Kolbermoor II

Quelle bfv

Matthäus Artemiak 1 1 Maik Fritzler
Christian Lerch 2 3 Michael Artmeier
Nikolai Burgart 3 4 Adrian Sylaj
Michael Wallner 4 5 Hans Jablonski
Michael Kirchlechner 5 6 Thomas Stadler
Peter Maier 6 7
Bastian Moell 7 9 Michael Bierbrodt
Benedikt Hölzle 8 10 Muhammet Türk
Christoph Hartinger 9 11 Armin Parstorfer
Johannes Graf 11 13 Johannes Fehle
Alex Zosseder 12 18 Sebastian Lax
Ersatzbank
Thomas Kindlein 10 2 Martin Grigat
Robert Edlbergmeier 13
Maximilian Konrad 14
Trainer
Haas Christian Martin Grigat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.