Markt mit internationaler Töpferkunst

Bis 18 Uhr: Nähe zum Künstler und seinem Produkt verspricht besonderes Erlebnis

International und wunderschön: Noch bis 18 Uhr sind am heutigen Sonntag die Stände der Meister des Keramiker-Handwerkes wieder in der Wasserburger Altstadt aufgebaut. Ob Kurioses, Schmückendes, Nützliches oder Unsinniges: Von zwitschernden, ungarischen „Wasserpfeifen“ für Kinder bis zur exotischen Ocarina, ein Blasinstrument, das mit seinen sanften klassischen Klängen nicht nur Kinderherzen verzaubert, ist alles auf den bunten Marktständen der Töpfer aufgebaut.

 

Ob Speiseservice oder einfach eine originelle handgetöpferte Tasse für die tägliche Kaffeepause – die Nähe zum Künstler und seinem Produkt verspricht ein besonderes Markterlebnis bleiben.

Wie auch schon in den Jahren zuvor, wird für Kinder die Möglichkeit geboten, ihre eigene künstlerische Ader zu entdecken. Vielleicht erblickt dann ein kleiner Elefant oder eine noch kleinere Maus – geformt aus Kinderhand – das Licht der Welt.

Sich an den Ständen von den Formen und Farben verzaubern zu lassen, die Künstler um die Verwirklichung persönlicher Einrichtungsideen zu fragen – der Töpfermarkt in Wasserburg ist der ideale Platz dafür.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.