Mann schlägt Frau mit Faust ins Gesicht

Wegen Fremdgefährlichkeit 58-Jährigen in psychiatrische Klinik gebracht

Ein „Reichsbürger“ fast nicht zu bändigen – diese Nachricht erreicht unsere Redaktion am heutigen Montagvormittag von der Polizei. Denn in der Innaustraße in Rosenheim war es am gestrigen Sonntagabend zu einem größeren Polizeieinsatz mit mehreren Streifenbesatzungen gekommen. Die erste Mitteilung an die Polizei hatte geheißen, ein Mann trete ohne jeglichen Grund gegen einen mit zwei Personen besetzten Pkw …


Als die beiden Insassen anschließend ihr Fahrzeug verließen und den Mann auf die Tat ansprachen, schlug dieser ansatzlos mit der Faust ins Gesicht der Frau (60) aus Rosenheim. Diese wurde durch den Schlag verletzt.
Der Beschuldigte war auch bei Eintreffen von drei Streifenfahrzeugen der Rosenheimer Polizei nicht zu bremsen und beleidigte umgehend alle eingesetzten Beamten mit unschönen Kraftausdrücken, so die Polizei heute.

Zudem zweifelte er die Zuständigkeit der Beamten mehrfach an.
Aufgrund der enormen Aggressionen wurde der 58-Jährige aus Rosenheim anschließend wegen Fremdgefährlichkeit in eine psychiatrische Einrichtung verbracht.
Ihn erwarten nun mehrere strafrechtliche Anzeigen wegen vorsätzlicher Körperverletzung, Beleidigung und Sachbeschädigung.