Mal eben knapp 50 Punkte Vorsprung

Basketball: Wasserburgs Damen haben die Angels fest im Griff und erobern Platz zwei

image_pdfimage_print

fontaine1Sehr stark gestern: Die junge Schwedin Nathalie Fontaine im Team Wasserburg! Im Bayern-Derby besiegten Wasserburgs Basketball-Damen in heimischer Halle die TH Wohnbau Angels überlegen mit 114:68 (60:31) und stehen jetzt mit acht Punkten aus fünf Spielen auf Rang zwei der Tabelle der 1. Bundesliga – hinter dem noch unbezwungenen Team aus Saarlouis. Die Wasserburgerinnen mussten dabei auf Thoresen, Wumi Agunbiade und Milica Ivanovic krankheits- und verletzungsbedingt verzichten, dafür waren Liz Wood und Priscilla Waterloh aus der zweiten Mannschaft im Kader. Das Spiel begann …

… etwas zerfahren und bis zur siebten Minute konnten die Gäste aus Schwaben die Partie offen gestalten. Dann setzten sich die Hausherrinnen vor allem durch eine überragende Dreier-Quote Punkt für Punkt ab – vor allem Milica Deura war mit fünf Treffern bei sechs Versuchen in der ersten Hälfte nicht zu stoppen. Bereits zur Halbzeit war beim 60:31 alles entschieden.

„Nach dieser schwierigen Trainingswoche mit vielen Verletzungen und Ausfällen bin ich sehr zufrieden mit der Leistung heute“, freute sich Head-Coach Georg Eichler: „Leider waren wir wieder zu unkonstant, daran müssen wir arbeiten, sonst wird’s im EuroCup schwer.“

Damit spielt er auch auf eine Phase Mitte des dritten Viertels an, in dem Nördlingen zehn Punkte in Folge erzielen konnte. Doch schnell hatten die Innstädterinnen um die Topscorer Soana Lucet, Nathalie Fontaine und Deura das Heft wieder in der Hand und zogen unaufhörlich davon.

Shey Peddy mit 13 und Sasha Tarasva mit 8 Assists setzten ihre Mitspielerinnen ein ums andere Mal gekonnt in Szene und so konnte Katharina Fikiel schon in der 36. Minute mit einem Freiwurf den vielumjubelten 100. Punkt versenken.

Weiter geht es für den amtierenden deutschen Meister und Pokalsieger mit dem Spiel der zweiten Pokalrunde am Mittwoch in Stuttgart, ehe am nächsten Samstag, 22. Oktober, die weiteste Auswärtsfahrt in der Liga zu den Avides Hurricanes nach Rotenburg-Scheeßel ansteht.

Und danach geht es endlich los mit dem EuroCup: Erstes Heimspiel der Saison auf internationaler Bühne findet am 26. Oktober gegen Lulea statt.

Es spielten: Katharina Fikiel (11 Punkte), Nathalie Fontaine (25 Punkte, 5 Rebounds), Milica Deura (23 Punkte, 5 Dreier), LIz Wood (3 Punkte), Shey Peddy (12 Punkte, 13 Assists, 8 Steals), Priscilla Waterloh, Sasha Tarasava (14 Punkte, 8 Assists), Britta Worms (4 Rebounds) und Soana Lucet (26 Punkte, 9 Rebounds).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.