Macht nix: Amerang mit dem Blick nach vorn

Morgen kommen die Miesbacher - Erstes Lehrgeld in Bezirksliga schon bezahlt

image_pdfimage_print

a000Amerang – Den Blick nach vorne gerichtet: Der FC Miesbach stellt sich am dritten Spieltag der Bezirksliga in Amerang vor – und zwar am morgigen Samstag um 16.30 Uhr. Nach der kostenlosen Lehrstunde für Voit, Rechl und Co. am vergangenen Dienstag gegen die überlegenen Gäste von der SB Chiemgau/Traunstein musste man zum Premieren-Auftakt daheim eine hohe 0:4 Niederlage einstecken. Um so wichtiger ist morgen die Unterstützung der heimischen Fans …

Foto: Renate Drax

Die Miesbacher Gäste, die seit Ende 2013 von Trainer Bernd Weiß betreut werden, konnten bisher aus zwei Heimspielen vier Punkte einfahren. Am ersten Spieltag wurde der SC Baldham mit 3:0 Toren souverän abgefertigt, gegen den SV Kolbermoor reichte es ebenfalls vor heimischer Kulisse am Mittwochabend dagegen nur zu einem 0:0-Unentschieden.

Das Team von Trainer-Routinier Bernd Weiß möchte unbedingt ein Wörtchen um den Aufstieg in die Landesliga mitreden. Dazu wurden u.a. vor der Saison vom TSV 1860 Rosenheim die beiden Angreifer Thomas Masberg und Martin Huber verpflichtet. Mit den Brüdern Hofmann, Florian (agiert zudem als Co-Trainer) und Christian, sowie Andreas Schwinghammer hat man bereits zuvor einige Ex-1860 Akteure engagiert, sodass man über die fußballerische Klasse der Gäste nicht viel diskutieren muss. Wer in dieser Partie als Favorit aufläuft, ist somit eindeutig.

Der SVA hat am Dienstagabend gegen den SB Chiemgau Traunstein seine bisherigen Grenzen aufgezeigt bekommen. Doch das Team um Kapitän Christian Voit geht couragiert in die nächste Begegnung gegen einen weiteren nahezu übermächtigen Gegner und möchte auf heimischen Platz punkten. Zum Kader wird wieder Stammtorhüter Christian Rechl, der von Uli Birle gut vertreten wurde, zurückkehren, auch bei Tobi Voit besteht nach seinen Achillessehnenproblemen die Möglichkeit auf einen Einsatz.

Die Bilanz zum vergangenen Liga-Spiel gegen Chiemgau/Traunstein:

Aufstellung SV Amerang: Birle, Lindner, Seidel, M. Rechl, A. Kasparetti, C. Voit (A), Stöcklhuber, T. Kasparetti (ab 75. Millkreiter), M. Schmid (ab 57. Auer), Rußwurm (ab 62. Hainzl), Grulke

Gelbe Karten: Seidel, Voit, Grulke, Hainzl (alle Foul)

Aufstellung SB Chiemgau-Traunstein: Ndiaye, Mayer, Bauer, Berz (ab 58. Maaßen), Schön, Mauerkirchner, Waritschlager (ab 65. Thudt), Dengel, Daniel, Marchl (ab 68. Petzka), Griesbeck

Gelbe Karten: Mayer, Dengel (jeweils Foulspiel)

Tore: 0:1 (15.) Mauerkirchner, 0:2 (46.) Griesbeck, 0:3 (53.) Waritschlager, 0:4 (78.) Mayer.

Quelle: SV Amerang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.