„Lass mich nicht im Stich!“

Wasserwacht sucht Nachwuchs bei den Rettungsschwimmern

image_pdfimage_print

Der Sommer zeigt sich von seiner schönsten Seite. Natürlich geht’s dann an die vielen heimischen Seen oder Freibäder. Doch der Spaß wird schnell von den verschiedensten Gefahren rund ums kühle Nass getrübt. Wenn zum Beispiel einer der Freunde oder Angehörigen schwimmt und merkt, dass ihm gleich die Kraft aus geht, der Weg zum rettenden Ufer nicht mehr machbar ist, er immer wieder unter Wasser gerät und Wasser schluckt. Ein Überlebenskampf beginnt …

Badegäste erkennen die Lage oft, aber die Angst ist groß, etwas falsch zu machen. Man ist unsicher, aber man weiß, man muss jetzt etwas tun. Was genau, das lernt bei einer Ausbildung zum Rettungsschwimmer bei der Wasserwacht Rott. Dort erfährt man alles über Rettungstechniken und vom Wissen über Gefahren und man wird auf diverse Situationen vorbereitet. „Was ist schöner, als beim schönen Wetter mit der Familie und deinen Freunden am See zu sein und auch noch für die Bürger und Badegäste da zu sein“, so die Wasserwacht.

 

Nähere Infos unter: wasserwacht-rottinn.de

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.