Korbjäger Nummer eins: Talent Sebastian!

Basketball-Youngster der U10 überragend - Die Jugend-Ergebnisse

image_pdfimage_print

BasketVolle Konzentration: Ein Riesentalent ist Sebastian Heppel (unser Foto) von Wasserburgs Basketball-Youngstern – der U10. Er holte allein 21 Punkte, aber zum Sieg reichte es für sein Team nicht gegen Rosenheim. Obwohl es so manchen Jugendmannschaften der Wasserburger Korbjäger am Wochenende genauso ging, waren die Trainer doch mit den Leistungen zufrieden. Die Bilanz: Gegen das neu formierte Mädchen-Team des TSV Grafing konnte die zweite Wasserburger U17-Mannschaft einen ungefährdeten 111:35-Heimsieg einfahren …

Nach der knappen Auftaktniederlage war das schon der zweite Sieg in Folge und damit ist das Team von Coach Chris Sardgon an der Tabellenspitze der Kreisliga dran. Es spielten …

Vera Friedlhuber (9 Punkte), Aida Ikanovic, Emilia Janeczka, Xhenneta Morina (6), Josephine Priller (22), Emily Lucia Rath (8), Lea Amelie Rosenzweig (10), Theresa Stechl (34) und Sümeyra Zavrak (22).

Nach einer starken ersten Halbzeit musste sich die Wasserburger U10 männlich
beim SB DJK Rosenheim mit 46:63 (26:30) geschlagen geben. Mit einer ausgeglichene
Bilanz von zwei Spielen und zwei Niederlagen liegt das Team von Coach Philipp
Radlmair nun auf Platz Drei der Kreisliga hinter den beiden Rosenheimer Teams.

Es spielten: Raphael Berger, Yasar Demirok (8), Alexander Dresp (5), Felix Erhardt,
Elias Glass, Sebastian Heppel (21), Ben Schenk, David Martin Steffinger, Raphael
Tjong und Sami Wehner (12).

Im vereinsinternen Duell der beiden U10-Kreisliga-Teams konnten die Jungs die Mädels mit 31:15 (21:7) besiegen. Beide Mannschaften waren hochmotiviert und kämpften um jeden Ball. Das Spiel
wäre sicherlich um einiges enger ausgegangen, doch Sebastian Heppel, der auch
schon in der U12 mitspielt, erzielte alleine 17 der 31 Burschen-Punkte.

Für die Burschen spielten: Raphael Berger (2 Punkte), Yasar Demirok (6), Felix Erhardt,
Elias Glass (1), Sebastian Heppel (17), Ben Schenk, David Martin Steffinger (5) und Raphael Tjong.

Für die Mädels spielten: Mona Bellin, Judith Denner, Heidi Falter, Franziska Haidn (2), Florentine Kronast (2), Sarah Luckenhuber, Sarah Ranft, Sophia Ranft, Laura Smajli (4) und Kiara Szenes (7).
Im zweiten Spiel der Bayernliga-Gruppe Süd wartete der Favorit Jahn München auf
die Wasserburger U13 weiblich. Bei der 60:87 (33:47)-Auswärtsniederlage, die um
einiges zu deutlich ausfiel, hielten die Gäste lange gut mit.

Es spielten: Jana Brosi (2 Punkte), Paulina Denner (12), Johanna Glass, Katharina Heppel (23), Lena Herold (10), Sophie Kahles (2), Ann-Sophie Kuhles, Luisa Posch (2), Hannah
Raithel (9), Maren Schmitz und Serenay Taydas.

Im Bezirksoberliga-Spiel beim Kooperationspartner SB DJK Rosenheim mussten sich die Wasserburger U11-Mädchen mit 34:72 (14:42) geschlagen geben. Trainerin Steffi Würzinger freute sich aber über eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vorbereitungsspiel, das gegen die
starken Rosenheimer noch klarer verloren worden war.

Es spielten: Lara, Edona, Franziska, Kiara, Angelina, Lucy, Johanna, Elina, Heidi und Helena.
Einen nie gefährdeten 105:13 (50:9)-Heimsieg holten sich die Wasserburger
U12-Buben. Nach dem dritten Sieg im fünften Spiel steht das Team von Coach Kenan
Biberovic weiter in der Spitzengruppe der Kreisliga.

Es spielten: Simon Bellin (18 Punkte), Linus Benstetter (18), Paul Büker (4), Miles Cohall (2), Noel Friedl (14), Tristan Harig (24), Lukas Klobeck (2), Paul Prantl (15), Arne Schenk
(2), Luca Steinbichler, Marlon Trutz (4) und Jan Wolf (2).

Trotz der 39:67 (19:27)-Niederlage in Neuötting war Coach Lorenzo Griffin zufrieden mit der
Leistung seiner U18-Burschen. Die Wasserburger stehen nun mit einer ausgeglichenen
Bilanz von drei Siegen und drei Niederlagen auf Platz Drei der Kreisliga.

Es spielten: Leonardo Bauer (7 Punkte / 1 Dreier), Yannick Cohall (2), Dominik
Hartmann (2), Aaron Hilger (6), Luca Lediger, Alexi Mashas (5 / 1), Leon Pfau
(2), Kilian Posch (11), Philipp Schubert und Laurin Spensberger (4).

Foto: Andi Brei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.