Ein Tag für Kinder mit und ohne Behinderung

Stiftung Attl zu Gast bei den Johannitern in Wasserburg

image_pdfimage_print

kinderWasserburg – Am Sonntag hatte die Johanniter Jugend aus Wasserburg zehn Kinder und Jugendliche mit Behinderung, die bei der Stiftung Attl betreut werden, zu einem gemeinsamen Nachmittag eingeladen. Vier Stunden lang erforschten die insgesamt 26 Kinder zusammen einen Rettungswagen, übten Verbände anlegen und schminkten sich Verletzungen, wie es bei größeren Übungen der Johanniter üblich ist.

„Mit dieser Aktion wollen wir das Miteinander von Kindern mit und ohne Behinderung fördern“, erklärt Ortsjugendleiter Stefan Berndt und ergänzt: „Dies soll jedoch keine einmalige Aktion bleiben. Künftig wollen wir regelmäßig Kinder und Jugendliche aus der Johanniter-Jugend und betreute Kinder zusammenbringen.“

Die Johanniter-Jugend im Ortsverband Wasserburg zählt insgesamt 110 Mitglieder und steht Kindern und Jugendlichen ab sechs Jahren offen. Gemeinsam mit ausgebildeten Gruppenleitern gestalten die Mitglieder der Johanniter-Jugend ein attraktives Freizeitprogramm mit Ausflügen, Aktionen in Wasserburg und Zeltlagern. Spielerisch lernen die Kinder dabei auch Elemente der Ersten Hilfe. Viele Mitglieder der Johanniter Jugend sind als Schulsanitäter in ihren Schulen aktiv.

Foto: Wie verbindet man eine Verletzung richtig. Das haben Kinder mit und ohne Behinderung am Sonntag bei den Johannitern geübt. (Foto: Johanniter/Gerhard Bieber)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.