Keine Rettung mehr für Haag

Fußball: Künftig ist die Erste ein B-Klassist - Soyen befreit sich mit einem 2:0 im Derby

image_pdfimage_print

????????????????????????????????????Die Haager Fußballer sind künftig ein B-Klassist, da hätte selbst ein Sieg gegen Soyen nichts mehr ausrichten können. Und den gab es ohnehin nicht, wobei sich der Gast aus Soyen gegen die recht gut stehende Haager Abwehr um den aufmerksamen Keeper Benni Käfferlein (unser Foto) nicht allzu leicht tat. So stand’s zur Pause noch 0:0 im A-Klassen-Derby. Aber Soyen wusste, man braucht den Dreier, um sich selbst wiederum Luft zu schaffen – weg vom Keller-Schlamassel, was dann auch gelang …

Zu Beginn war das Spiel nahezu ausgeglichen, mit leichten Vorteilen für Soyen, die durch Thomas Probst (5.), nach einer kleinen Unsicherheit in der Defensive der Bergkopfler, zu ihrer ersten Möglichkeit kommen. Er schießt aber aus 17 Metern mittig knapp darüber. Die Haager sind sehr bemüht und können so den Soyenern Paroli bieten.

In der elften Minute kann sich der Schlussmann der Gastgeber Benjamin Käfferlein erstmals auszeichnen, als er einen Kopfball von Paul Neugebauer nach Rechtsecke entschärft.

In der 22. Minute trifft der Haager Kapitän Mario Millgrammer aus 18 Metern mittig bei einem Freistoß die Latte, die größte Chance des Spiels bislang.

Die Soyener haben es mit den massiv in der Defensive stehenden Gastgebern schwer. Beide Mannschaften egalisieren sich weitgehend – Tormöglichkeiten sind Mangelware. Zwar haben die Gäste durch Probst (27.) – Schuss aus elf Metern über das Tor – und Alexander Gröger (38.) – Freistoß aus 25 Metern knapp rechts vorbei – Möglichkeiten, aber das Tempo des Spiels ist eher gemächlich. In der Schlussminute der ersten Halbzeit ist wieder Käfferlein zur Stelle, als er einen Schuss von Probst – nach einem Durcheinander vor dem Haager Tor – an die Latte lenkt.

Anfangs der zweiten Spielhälfte baut Soyen Druck auf. Haag kann sich aber ab der 50. Minute wieder etwas befreien.

In der 66. Minute aber verzieht der Soyener Probst aus 16 Metern mittig knapp – links vorbei. Eine Minute später scheitert Yannick Mayer von halb links an Käfferlein. Die Gäste bauen mehr Druck auf.

Nach der 70. Minute kommt aber das Gefühl auf, dass für Haag heute etwas drin sein könnte. Matthias Hillebrand schlägt den Ball von links in die Mitte, Marco Tricoli (73.) zieht aus elf Metern ab. Aber Gästetorwart Markus Stangl hält sicher.

Ein Doppelschlag

Erst das 1:0 für Soyen: Probst verwandelt aus 18 Metern halb rechts einen Freistoß direkt. Nur eine Minute später kann sich Mayer mittig vor dem Haager Strafraum behaupten und schlenzt das Spielgerät zum 2:0 aus 16 Metern in das rechte obere Eck.

Die Gastgeber stecken aber nicht auf.

Doch in der 86. Minute hat noch einmal Probst – nach eine Linksecke und Durcheinander vor dem Haager Tor – eine Doppelchance. Sein Schuss wird abgefälscht und landet an der Latte, den Abpraller köpft er Richtung Tor, aber Käfferlein ist wieder zur Stelle und so bleibt es beim 0:2 aus Haager Sicht.

an

So haben sie gespielt (links Haag – rechts Soyen):

Benjamin Käfferlein 1 1 Markus Stangl
Fabian Schober 2 2 Matthias Redenboeck
Matthias Hillebrand 3 3 Matthias Held
Daniel Eder 4 4 Marc Tjong
Roland Lanzl 5 5 Paul Neugebauer
Stefan Trautbeck 6 6 Andreas Baumgartner
Severin Schweiger 7 7 Florian Heinrich
Benjamin Eder 8 8 Alexander Groeger
Mario Millgrammer 10 9 Tobias Proksch
Marco Tricoli 11 10 Thomas Probst
Ilkhan Aycan 14 11 Thomas Eder
Ersatzbank
Renè Hornuff 12 12 Georg Neugebauer
Thomas Fellner 13 13 Sebastian Franzler
14 Yannick Mayer
Trainer
Jezildjic Slobodan Markus Göschl

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.