Keine 100 Tage mehr bis zum Festival

Wallensteiner stehen in den Startlöchern - Probenbeginn

image_pdfimage_print

PICT0313_610Das wird ein Mega-Event der Superlative: Vom 17. August bis 22. September gehen in der Stadt die Wallenstein-Festspiele über die Bühne. Das neue Wasserburger Bürgerspiel wird an fünf Wochenenden vor der prächtigen Naturkulisse der Inn-Schleife am Inndamm von zwei überdachten Tribünen aus zu sehen sein. Für rund 400 Mitwirkende hat jetzt – knapp 100 Tage vor der Premiere – die heiße Probenphase begonnen.

„Wir rechnen mit einer ähnlichen Resonanz wie beim Wintermarsch, als wir die Titelblätter praktisch aller bayerischen Zeitungen schmückten“, sagt Sepp Christandl, Chef des Organisationsteams vom Theaterkreis Wasserburg. Das Wallenstein-Festival soll Besucher aus ganz Bayern in die Stadt am Inn locken. „Dafür scheuen wir keine Kosten und Mühen“, so der Vorsitzende. Was man heuer an Technik und Equipment, an umfangreichem historischen Programm zu bieten habe, stelle alles bisher Dagewesene weit in den Schatten. Rund um Bayerns größte Kanone wird beispielsweise am  Inndamm eine gewaltige 3D-Bühne aufgebaut, auf der Projektionen das Schauspiel der rund 250 Darsteller begleiten werden. Zahlreiche Wasserburger Vereine und Institutionen seien mittlerweile  mit im Boot.

Gespielt wird ab 22. August das Stück „Teufel, Tod und Wallenstein“, dass das Ringen der Stadt im 30-Jährigen Krieg darstellt. Begleitet werden die Abendaufführungen von einem 1000 Meter langen historischen Lagerleben am Inndamm, das seinen Höhepunkt am ersten Wochenende hat, wenn Gruppen aus ganz Süddeutschland und aus Österreiche verschiedenste Darbietungen am Inn präsentieren. Viele der Gruppen werden auch bereits am 17. August in Wasserburg vertreten sein, wenn sich drei große Kolonnen aus verschiedenen Richtungen zum Fackelmarsch in der Altstadt und zum gemeinsamen ökumenischen  Eröffnungsgottesdienst treffen. Als erste  Vorboten des großen Festivals künden jetzt die überdimensionalen Fahnenschwinger an den Stadteingängen von dem bevorstehenden Großereignis (Fotos: K. Berndt)

Eine erste Gesamt-Probe für alle Gruppen (außer Stadtkapelle und Rosserer) findet am Samstag, 15. Juni, um 19 Uhr in der Straßenmeister des Landkreises (an der Straße Richtung Alteiselfing) statt. Dabei werden auch noch verschiedene Statisten-Rollen vergeben. -WS-

Mehr Infos: www.wallenstein2013.de

[nggallery id=28]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.