Kein Vorbeikommen an der „Katze“

Fußball-A-Klasse: Eiselfings Zweite geht bei der Bezirksliga-Reserve mit 1:5 unter

image_pdfimage_print

eisel 2Ja prima, Fabi Jäger (links hinten grünes Dress – bezirksliga-erprobt) machte seinem Namen alle Ehre und jagte für Ostermünchen gleich zweimal den Ball ins Eiselfinger Tor. Da blieb der Zweiten um Coach Hanslmeier mit einem bitteren 1:5 am Ende als A.Klassen-Aufsteiger nur das Nachsehen (unser Foto)! Recht zufrieden war dagegen Trainer Andreas Obermeier mit dem Auftaktmatch seiner Bezirksliga-Reserve aus Ostermünchen gestern am Dienstagabend. „Obi“ hatte ein gutes Team zusammengestellt, sein „Torwartroutinier“ Klaus Kunert, von seinem Trainer liebevoll „die Katze“ genannt, gab der Defensive den nötigen, sicheren Rückhalt …

… und glänzte zudem bei zwei gefährlichen Situationen, die er „kunertlike“ bereinigte.

Auf dem kleinen Platz war es nur schwer möglich, die von OBI so geliebte Dreierkette zu spielen, zu dem war seine Formation nicht aufeinander eingestellt. Die Gäste kamen in der ersten
Hälfte mit Pässen in die Schnittstelle zu guten Chancen, aber wie gesagt OBI konnte sich ja auf „seinen Ellmoser Kater“ verlassen. Die Stärke des SVO lag zweifelsohne in der starken Offensive, standen doch mit Fabi Jäger, Markus Grabl und Dirscherl drei Kanoniere in der Startelf.

Der Ex-Tattenhausener Fabi Jäger eröffnete auch den Torreigen nach knapp zehn Minuten, Markus Grabl schnürte schon seinen ersten Doppelpack in der neuen Saison, als er einmal vehement mit einem Kracher unter den Querbalken, einmal ideal von der Seitenlinie aus, verwandelte.

Sehr gut wurden die Stürmer von Ostermünchens Kapitän Maxi Haas und dem technisch sehr versierten Markus Hörig in Szene gesetzt. Mit 3:0 wurden die Seiten gewechselt, Eiselfing enttäuschte aber nicht, scheint in der neuen Klasse, trotz des etwas zu hohen Halbzeitrückstandes, gut angekommen.

Nach der Pause stellte Obermeier auf Viererkette um, Stephan Eisner kam in die Partie, Hubi Aumiller, musste nun weniger Fehler ausbügeln. Überhaupt wurde Aumiller vom SVO-Coach zu seinem Sprachrohr auf dem Feld beordert, seine jungen Kollegen folgten brav Hubi´s Anweisungen.

Pech hatte Maxi Bloier, der nach einem Zusammenprall mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ins Krankenhaus zur Untersuchung eingeliefert werden mußte. Auf diesem Wege alles Gute …

Nach einer kleinen Unachtsamkeit konnte Eiselfings Reserve durch Markus Huber auf 1:3 verkürzen, der zwei Tore Rückstand war aber nur von kurzer Dauer.

Fabi Jäger gelang mit einer Traumaktion, Ballannahme und Vollendung, perfekt, die 4:1 Führung. Wenig später legte Jäger uneigennützig und sehr abgebrüht für Dirscherl auf, der zum 5:1 Endstand einschob.

Quelle: SV Ostermünchen

So haben sie gestern gespielt (rechts Eiselfings Zweite):

Klaus Kunert 1 1 Andreas Kubik
Marinus Fröhlich 4 2 Florian Wagner
Hubert Aumiller 5 3 Markus Oettl
Maximilian Haas 6 4 Patrik Hartl
Paul Pronberger 7 5 Andreas Mueller
Markus Hörig 8 6 Martin Oberlinner
Markus Grabl 9 7 Christian Krieger
Christian Dirscherl 11 8 Johannes Lechner
Thomas Paul 12 9 Markus Huber
Fabian Jäger 13 10 Nikolaus Mueller
Maximilian Bloier 14 11 Florian Rost
Ersatzbank
Sebastian Kendlinger 2 12 Josef Schuster
Marinus Kirmaier 3 13 Martin Huber
Stephan Eisner 10 14 Jakob Altinger
Simon Ahammer 15 15 Andreas Antl
16 Michael Krieger
17 Colin Müller
Trainer
Obermeier, Andreas Hanslmeier, Florian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.