„Kapo“ Kasparetti bleibt vorerst der Coach

Ameranger Lösung bis zur Winterpause - Heimspiel morgen in der Bezirksliga

image_pdfimage_print

Amerang 8Ein Heimspiel am morgen am Samstag für die Ameranger Fußballer in der Bezirksliga: Der SC Baldham-Vaterstetten, der nach einem äußerst dürftigen Saisonstart immer besser in Fahrt gekommen ist, steht das Kapo-Kasparetti-Team den Gästen aus den beiden Münchner Vororten um 16.30 Uhr gegenüber. Auf der Kommandobrücke hat man sich bis zur Winterpause auf eine interne Lösung verständigt. Als Trainer für die letzten sechs Partien in 2014 fungiert Thomas „Kapo“ Kasparetti (unser Foto), der auf Grund von Rückenproblemen bis auf weiteres nicht als aktiver Spieler zur Verfügung steht. Auch die gesperrten Michael Pfeilstetter und Florian Stöcklhuber fehlen …

… die Einsätze von Martin Rechl und Tobias Voit sind zudem äußerst fraglich.

Am letzten Spieltag konnte das Baldhamer/Vaterstettener-Team von Trainer Antonio Vatany sogar den Tabellenführer aus Kolbermoor durch einen viel umjubelten 2:1 Heimsieg stürzen. Wiederum acht Tage davor holte man beim Spitzenteam aus Traunstein ein 0:0 Unentschieden. Die Gäste könnten bei zwei Siegen aus den beiden Nachholpartien, bei derzeit 21 Punkten auf Tabellenplatz sechs, sogar noch ganz vorne in der Spitzengruppe landen. Der Kampf um den Aufstieg ist also für die erfahrene Truppe, die zudem mit qualitativ hochwertigen Spielern besetzt ist, durchaus realistisch.

Beim SV Amerang hat das 1:1 Unentschieden zuletzt bei der zweiten Mannschaft des Sportbund Rosenheim wieder ein wenig Hoffnung verbreitet. Doch realistisch betrachtet hat man bei aktuell sechs Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz und sogar acht Zählern auf einen Nichtabstiegsplatz nicht gerade die besten Karten.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.