Kampfstarke Gäste nutzten ihre Chance

Basket: In Regionalliga unterliegen Damen II Jahn München

image_pdfimage_print

basketballWasserburg – Die Partie gegen Jahn München in der Badria Halle stand am Wochenende in der Damen-Regionalliga an. Man wollte alles geben, um den nächsten Sieg einzufahren. Als der Sprungball fiel, begann das Spiel aber bereits wie erwartet auf Augenhöhe. Weder Wasserburg noch Jahn München ließen sich was nehmen und konnten das erste Viertel ausgeglichen gestalten (19:22). Es blieb ein sogenanntes Run-and-Gun-Spiel, man versuchte auf beiden Seiten die Begegnung schnell zu gestalten. Jahn München nutzte die Fehler in der Wasserburger Defensive aus, so dass sie einfache Fouls ziehen konnten.

Auf Wasserburger Seite zeichnete sich bereits im zweiten Viertel das Wurfpech des Tages aus, welches aber noch nicht Spielentscheiden war. Mit einem Punktestand von 31:36 ging’s in die Kabine.

Nach der Halbzeit war Wasserburg hoch motiviert, den Spielstand zu drehen, doch leider machten sie die Rechnung ohne die Münchnerinnen. Diese wollten unbedingt ihren dritten Sieg einfahren, und zeigten einen etwas größeren Kampfgeist und gaben denn Wasserburgerinnen keine Chance, in das Spiel zu finden. Darauf hin endete das dritte Viertel mit einer Führung von Jahn München (35:44)

Im letzten Viertel, versuchte Wasserburg erneut den Punktestand zu drehen, jedoch mochte an diesem Tag einfach nichts funktionieren. Die Münchnerinnen nutzten diesen Schwachpunkt der Wasserburger aus und konnten am Schluss einen 55:69 Sieg über Wasserburg einfahren.

Es spielten:

Aß(//1Dreier), Freiberger(2), Kaup, Lehnert(15), Reiser(2), Sattler(10/2), Schübel(10), Wolf(3/1), Zeller(6)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.