Kämpfen und siegen: Forsting mit Vollgas!

Im Kreisklassen-Derby Ramerberg 4:0 abgefertigt - Hattrick von Tommy Mayer

image_pdfimage_print

Foto 1Ramerberg/Forsting – Wer hätte das von den 150 Zuschauern vor Beginn der Partie gedacht – mit einem 4:0-Hammer-Sieg fegte der SV Forsting den Favoriten Ramerberg von dessen eigenem Platz und bleibt somit auf der Erfolgsspur in der Kreisklasse. Die Arme zum Himmel: Torjäger Tommy Mayer feierte einen Hattrick – und einen Klasse-Einstand feierte ein Forstinger Youngster: Der 19-jährige Stefan Bader aus Lehen schaffte aus spitzem Winkel einen sehr schönen Treffer – das 2:0, da war der Anpfiff erst zehn Minuten her. Wir haben die Buidln zum gestrigen Derby-Klassiker …

Unser Foto oben zeigt Bader links im Luft-Duell mit Ramerbergs Kapitän Tom Kindlein.

Foto 0

Die Freude ist groß: Forstings Spieler jubeln – von links Max Haneberg, Sebi Drax, Stefan Bader, Hannes Ettmüller und Valle Scharpf.

Foto 8Ramerberg kam nicht wirklich zum Zug gestern am Spätnachmittag. Und wenn, dann machte ein diesmal wieder äußerst konzentriert agierender Keeper im Forstinger Tor, Beppo Egglmeier, die besten Chancen der Weiß-Blauen mit guten Reaktionen zunichte. Zwei Elfmeter gegen sie – innerhalb der ersten halben Stunde – brachte schon früh moralisch den totalen Knockout für das Jesse-Team. Jeweils auf Vorlage von Sebi Drax sprintete Tommy Mayer mit dem Ball am Fuß in Richtung Tor (7. und 30. Minute) und wurde jeweils im Strafraum gefoult. Beide Elfer verwandelte er selbst.

Und in der 55. Minute machte der Forstinger Torjäger (im blauen Dress ganz links) mit dem 4:0 nach schönem Zuspiel von Bader alles klar. Valle Scharpf, der Ex-Bundesliga-Eishockeyspieler aus Pfaffing – neu im Team, reißt jubelnd die Arme nach oben (im Foto unten ganz rechts):

Foto 2

Sehr souverän leitete Schiri Martin Gasteiger die Partie, die einmal mehr packende Zweikämpfe bot. Forsting behielt von Beginn an die Oberhand – zeigte eine kämpferisch sehr starke Team-Leistung. Alle in eine Richtung – mit dem klaren Blick zum Torerfolg – und alle mit dem unbedingten Willen zum Sieg! Den neuen Coach Karl Klapper freute es sehr. Und sein Gegenüber, Ramerbergs Trainer Jesse Kleiner, fand anerkennende Worte für das Gäste-Team. Nicht zu vergessen: Beide Mannschaften mussten im Derby auf jeweils fünf Stammspieler verzichten, da diese derzeit verletzt oder gerade im Oster-Urlaub sind.

Foto 7Foto rechts: In der vergangenen Saison kämpften sie in der Relegationsrunde zur Kreisliga – für Ramerberg scheint nun aber heuer endgültig der Zug nach ganz oben abgefahren zu sein.

Foto unten – Foul Nummer 1 in der 7. Minute an Tommy Mayer (links am Boden) durch Ramerbergs Markus Asböck (rechts) im Strafraum:

Foto 5

Elfmeter Nummer 2 bereits in der 30. Minute – das 3:0 für Forsting durch Tommy Mayer:

Foto 4

Und extra wega Ostern no a idyllisches Buidl vom Derby zum Abschluss – mit Forstings Torwart Beppo Egglmeier. So romantisch is Fuaßboi in unserer Heimat …     Fotos: Renate Drax

Foto 10

 

Die Aufstellungen (links Ramerberg – rechts Forsting) – Quelle bfv:

Andreas Eberharter 1 1 Beppo Egglmeier
Markus Asboeck 2 2 Sebi Drax
Michael Kirchlechner 3 3 Max Haneberg
Johannes Zoßeder 4 4 Martin Lipp
Alex Zosseder 5 5 Felix Bittner
Michael Wallner 6 6 Hansi Bauer
Bastian Moell 7 7 Stefan Bader
Benedikt Hoelzle 8 8 Tommy Mayer
Michael Wagner 9 9 Christian Egglmeier
Thomas Kindlein 10 10 Hannes Ettmueller
Nikolai Burgart 11 11 Valentin Scharpf
Ersatzbank
Simon Garschhammer 12 12 Thomas Retzlaff
Patrik Lerch 13 13 Markus Koblechner
Christoph Hartinger 14 14 Bernd Koblechner
Maxi Konrad 15

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.