„Johan vom Po entdeckt Amerika“

Im Januar: Neunmal Hilmar Henjes am BELACQUA

image_pdfimage_print

belacqua_po3_flamm_kChristoph Kolumbus war der Entdecker Indiens, nein, Amerikas. Nein, die Wikinger landeten zuerst in Amerika auf der Flucht vor der Kirchenpolizei. Nein, Johan vom Po floh vorm Scheiterhaufen und entdeckte Amerika. Oder doch nicht? Chaos in der Historie. Wie geht denn die Geschichte nun richtig? Und heißen die Amerikaner eigentlich Inder, Inkas oder doch Indianer? Fragen, auf die es im Wasserburger Theater BELACQUA im Januar noch neunmal Antworten gibt. Alles zum aktuellen Stück unter www.wasserburger-stimme.de …

Johan macht sich so seine Gedanken darüber. Und weil er ursprünglich aus der Po-Gegend stammt, heißt er „Johan vom Po“. Und weil er doch recht genau Bescheid weiß, muss er ja dabei gewesen sein und kann als Entdecker gelten. „Johan vom Po entdeckt Amerika“ heißt also die Komödie, die derzeit im BELACQUA. theater wasserburg auf dem Spielplan steht.

Der Abend beantwortet alle Fragen zur Entdeckung Amerikas, die niemals jemand stellen würde – und zwar in Form eines „Feuerwerks der Unterhaltung“, als „rasante Komödie voller brillanter Einfälle und intelligenter Komik“, wie Wolfgang Janeczka in seiner Premieren-Kritik beschrieb.

Es spielt: Hilmar Henjes. Regie: Uwe Bertram. Autor Dario Fo erhielt 1997 den Nobelpreis für Literatur.

Spieltermine im Januar: 10., 11., 12., 17., 18., 19., 24., 25. und 26.01. Freitags und samstags beginnen die Vorstellungen um 20 Uhr, sonntags um 19 Uhr.

Kartenbestellung und weitere Informationen über www.belacqua.de, Telefon 08071/597345. Karten-Hotline: 08071/103261.

Kartenvorverkauf über alle Filialen der Sparkasse Wasserburg, Buchhandlung Fabula Wasserburg, Kroiss Ticketcenter Rosenheim, Traunreuter Anzeiger, Kulturpunkt Isen, Buchhandlung Cortolezis Bad Aibling, RT-Reisen und TUI Travelstar RT-Reisen Ebersberg.

Foto: Christian Flamm

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.